Produktionsstopp bei Dacia

Foto: Dacia

Die rumänische Renault-Tochter Automobile Dacia hat angesichts sinkender Nachfrage einen Produktionsstopp zwischen dem 20. November und 7. Dezember beschlossen.

Zuvor hatte das Werk im südrumänischen Pitesti bereits vier Tage die Herstellung der Billigautos Dacia Logan und Sandero eingestellt. Die Beschäftigten erhalten während der insgesamt drei Wochen Fertigungsstopp 85 Prozent Lohn, berichtete die Nachrichtenagentur Mediafax am Montag (10.11.).

In Rumänien sei der Markt im Oktober um 30 Prozent im Vorjahresvergleich geschrumpft, vor allem wegen teurerer Kredite und einem Boom der Gebrauchtwagenimporte, hieß es in einer Mitteilung des Herstellers. Das rumänische Werk sei – mit den Billigautos Dacia Logan und Sandero – allerdings weniger als andere Autohersteller betroffen, die Exporte seien um 20 Prozent gestiegen. Das Absatzziel von 310.000 Autos in diesem Jahr hat Dacia allerdings deutlich auf 270.000 Autos nach unten korrigiert.

In den ersten zehn Monaten dieses Jahres verkaufte Automobile Dacia insgesamt rund 224.000 Fahrzeuge und damit mehr als im Gesamtjahr 2007 (222.900 Autos). Renault investierte bislang 1,4 Milliarden Euro in sein rumänisches Werk. Zwei Drittel der in Pitesti gebauten Autos werden exportiert.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote