Produktionsstopp bei Opel Antara

Foto: Hans-Dieter Seufert 10 Bilder

Der Opel Antara mit Zweiliter-Turbodiesel und Schaltgetriebe sowie sein baugleicher Bruder Chevrolet Captiva werden vorerst nicht weitergebaut. Nach einiger Kritik am mäßigen Ansprechverhalten des kleinen SUV suchen die Ingenieure nach einem möglichst zügigen Ausweg.

Der Antara mit dem Zweiliter-Turbodiesel-Aggregat leidet unter einer lästigen Anfahrschwäche, die zuerst behoben werden soll, bevor die Produktion fortgesetzt wird. "Das Anfahrverhalten ist nicht auf dem Niveau, das wir uns vorgestellt haben", sagt ein Opel-Sprecher.

In der Entwicklungsabteilung ist deshalb eine Anpassung der Kupplung ebenso im Gespräch wie eine Modifizierung des Drehmomentverlaufs über die Motorelektronik. Einen Zeitrahmen für die Nachbesserungsarbeiten konnte das Unternehmen nicht nennen.

Wahlweise mit Automatik

Kunden müssen für besagte Modelle nun einige Wartezeit in Kauf nehmen. Wem die Wartezeit zu lang wird, der kann seine Bestellung ändern und den Antara und sein Schwestermodell Chevrolet Captiva ersatzweise mit Automatikgetriebe ordern. An den ersten Auslieferungsterminen Februar 2007 ändert sich laut Opel nichts.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019, Toyota Crashtest Dummy Thums 6 Crashtest-Dummy von Toyota Unfallforschung für automatisiertes Fahren Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken