PSA mit Mini-Plus

Foto: PSA

Der französische Autokonzern PSA Peugeot Citroën hat 2005 hat mit 3,39 Millionen verkauften Fahrzeugen seinen weltweiten Absatz leicht um 0,4 Prozent gesteigert. Der Weltmarktanteil liege damit bei 5,4 (Vorjahr 5,6) Prozent, teilte PSA am Mittwoch (11.1.) in Paris mit.

Weniger Autos verkauften die Franzosen in Westeuropa. In 18 Staaten Europas sank der Marktanteil von 14,6 auf 14,3 Prozent. Der Verkaufsrenner blieb der Peugeot 206 mit 673.000 Wagen. Gut lief auch der Verkauf der Modelle Peugeot 407 mit 241.000 und Citroën C4 mit 239.000 Autos. Rückläufige Zahlen in Großbritannien und Italien trugen zu den insgesamt geringeren Verkäufen in Westeuropa bei.

In Frankreich blieb PSA mit 31,6 Prozent Marktführer, der Absatz stieg um 1,7 Prozent auf 785.000 Autos. In Deutschland zogen die Verkäufe nach einem Rückgang im Vorjahr bei einem Absatz von 202.300 Fahrzeugen um 4,8 Punkte auf 5,7 Prozent an. Außerhalb Europas steigerte PSA den Absatz um 8,4 Prozent auf 1,03 Millionen Fahrzeuge. Für 2006 rechnet PSA mit Wachstumsdynamik nur außerhalb Europas.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote