PSA mit Mini-Plus

Foto: PSA

Der französische Autokonzern PSA Peugeot Citroën hat 2005 hat mit 3,39 Millionen verkauften Fahrzeugen seinen weltweiten Absatz leicht um 0,4 Prozent gesteigert. Der Weltmarktanteil liege damit bei 5,4 (Vorjahr 5,6) Prozent, teilte PSA am Mittwoch (11.1.) in Paris mit.

Weniger Autos verkauften die Franzosen in Westeuropa. In 18 Staaten Europas sank der Marktanteil von 14,6 auf 14,3 Prozent. Der Verkaufsrenner blieb der Peugeot 206 mit 673.000 Wagen. Gut lief auch der Verkauf der Modelle Peugeot 407 mit 241.000 und Citroën C4 mit 239.000 Autos. Rückläufige Zahlen in Großbritannien und Italien trugen zu den insgesamt geringeren Verkäufen in Westeuropa bei.

In Frankreich blieb PSA mit 31,6 Prozent Marktführer, der Absatz stieg um 1,7 Prozent auf 785.000 Autos. In Deutschland zogen die Verkäufe nach einem Rückgang im Vorjahr bei einem Absatz von 202.300 Fahrzeugen um 4,8 Punkte auf 5,7 Prozent an. Außerhalb Europas steigerte PSA den Absatz um 8,4 Prozent auf 1,03 Millionen Fahrzeuge. Für 2006 rechnet PSA mit Wachstumsdynamik nur außerhalb Europas.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika 10/2018, CUPRA Ateca Unterwegs im CUPRA Ateca Kraft und Design begeistern Barcelona
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu