PSA - Rekordabsatz im ersten Halbjahr 2010

PSA Peugeot Citroën lässt Krise hinter sich

Foto: PSA

Europas zweitgrößter Autohersteller PSA Peugeot Citroën hat mit einem Rekordabsatz im ersten Halbjahr 2010 die Krise hinter sich gelassen. Der Absatz stieg um fast 17 Prozent auf 1,86 Millionen Fahrzeuge (1,62 Mio) und Bausätze (0,24).

In Europa sei der Marktanteil dank der guten Verkäufe in Italien und Großbritannien um einen Prozentpunkt auf 14,6 Prozent gestiegen, teilte PSA am Mittwoch (7.7.) in Paris mit.

PSA will gegen den Trend wachsen

Der Anteil der Verkäufe in Übersee stieg um zwei Prozentpunkte auf 36 Prozent. Auf dem mit 13 Prozent rasant wachsenden Markt in China, wo PSA noch Nachholbedarf hat, wurden 176.000 Fahrzeuge verkauft. In Europa stärkte PSA mit einem Anteil von 22,4 (nach 22) Prozent seine Führung auf dem mit 9,4 Prozent wieder kräftig wachsenden Markt für leichte Nutzfahrzeuge.
 
Für das Gesamtjahr erwartet PSA eine Schrumpfung des Automarktes in Europa um neun Prozent. Den eigenen Anteil wollen die Franzosen dabei ausbauen. Dazu sollen die neuen Modelle Peugeot 3008, 5008 und RCZ, Citroën C3 und DS3 sowie der künftige Citroën C4 beitragen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote