Peugeot Pickup Peugeot

PSA und Changan

Neuer Pickup für den Weltmarkt

Der französische Autobauer PSA hat mit dem chinesischen Anbieter Changan ein Rahmenabkommen unterzeichnet, das die Entwicklung eines neuen Pickup der Ein-Tonnen-klasse vorsieht.

Nach dem am 7. Juni 2017 unterzeichneten Rahmenabkommen gehen Changan Automobile und die französische PSA-Gruppe einen Schritt weiter und unterzeichnen eine Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung einer neuen Plattform für Nutzfahrzeuge im Changan-Werk in Dingzhou und über die Entwicklung eines Pick-ups (1 Tonne).

PSA setzt auf wachsenden Pickup-Markt

Dieses neue Modell soll mit einem ausdrucksstarken Design und einem kompromisslosen Qualitäts- und Langlebigkeitsanspruch die weltweit strengsten Vorschriften und die Erwartungen der Kunden erfüllen. Der Pick-up wird zunächst für chinesische Kunden und für den außereuropäischen Export der PSA-Gruppe angeboten.

Der Nutzfahrzeugmarkt machte 2016 weltweit 14 Millionen Fahrzeuge aus, davon entfallen 18 Prozent auf die 1-Tonnen-Klasse von Pick-ups, bei einem jährlichen Wachstum von 5 Prozent.

Erst im Juni 2017 ist Peugeot wieder in Pickup-Geschäft eingestiegen. Allerdings nur für den afrikanischen Markt. Der dort angebotene Peugeot Pickup basiert auf einem Modell von Patrtner Dongfeng, der in China mit dem Rich einen adaptierten Nissan D22-Pick-Up im Programm hat. Der wurde für das Label Peugeot angepasst.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Peugeot Pickup Lastentier-Comeback für Afrika Neuer Peugeot Pick-Up
Mehr zum Thema Pickups
Nissan Ultimate Parks Titan Pickup
Tuning
Ford Ranger Raptor, Fahrbericht, ams1219
Fahrberichte
05/2019, Isuzu D-Max XTR
Neuheiten