Qoros Model K-EV Concept Qoros
Qoros Model K-EV Concept
Qoros Model K-EV Concept
Qoros Model K-EV Concept
Qoros Model K-EV Concept 12 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Qoros Model K-EV Concept: Daten, Infos, Marktstart, Preis

Qoros Model K-EV Concept Elektrische Limousine für 2019

Der chinesische Autobauer Qoros zeigt auf der Shanghai Auto Show mit dem Qoros Model K-EV Concept eine elektrisch angetriebene Limousine. Das Serienmodell soll bereits 2019 auf den Markt kommen.

Der 5,12 Meter lange Qoros K-EV kommt natürlich nicht als schnöde Limousine. Wie es sich für ein Zukunftsmodell gehört, haben die Chinesen allerlei futuristische Features in das Monocoque aus Kohlefaserlaminat implantiert. Da wäre zum Beispiel das Türkonzept. Auf der Fahrerseite öffnet eine große, in Dach angeschlagene Flügeltür den Zugang zum Passagierabteil. Auf der Beifahrerseite setzen die Chinesen auf eine konventionelle Türe vorn und eine Schiebetür hinten.

Der überwiegend aus Carbon geformte Innenraum teilt sich in zwei Zonen. Vorne wird gefahren und hinten wird komfortabel gereist. Beim rein elektrischen Allradantrieb setzt Qoros auf Technologie, die bei Koenigsegg für den Supersportwagen Regera entwickelt wurde. Vier Elektromotoren summieren sich zu einer Gesamtleistung von 640 kW. Der Sprint von Null auf 100 km/h soll in knapp 2,7 Sekunden absolviert sein, bei 260 km/h soll der Qoros K EV ivon der Bordelektronik eingefangen werden.

Strom tanken kann der K-EV induktiv oder an der Steckdose. Die Reichweite mit einer Batteriefüllung des 107 kWh großen Akkus soll über 500 km betragen.

Auf die China-Studie soll bereits 2019 das Serienmodell folgen. Ein erster fahrfertige Prototyp wird für November 2017 erwartet.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Koenigsegg Freevalve Qamfree-Motor Koenigsegg paktiert mit Qoros Aus für die Nockenwelle

Supersportwagenhersteller Koenigsegg arbeitet seit 17 Jahren am...

Mehr zum Thema Auto Shanghai
Honda E:NS1
E-Auto
Toyota BZ4X Elektro-SUV Serienversion
E-Auto
Zeekr 001
E-Auto
Mehr anzeigen