24h-Nürburgring, BMW M3 GT, Boxenstopp BR-Foto, Rossen Gargolov
#162, Ford Focus RS , 24h-Rennen Nürburgring 2013
#161, Volkswagen Scirocco TDI , 24h-Rennen Nürburgring 2013
#73, Chrysler Viper , 24h-Rennen Nürburgring 2013
#303, Opel Astra OPC Cup , 24h-Rennen Nürburgring 2013 135 Bilder

Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring

Mini-Ausgabe des 24h-Klassikers im April 2014

Am 5. und 6. April 2014 findet auf dem Nürburgring ein Qualifikationsrennen statt. Diese neue Veranstaltung soll den Fahrern und Teams als Vorbereitung und Gradmesser für das 24h-Rennen im Juni dienen. Novizen können sich mit der Teilnahme die Start-Erlaubnis für den Langstrecken-Klassiker holen.

Außerdem sind zehn Top-30-Qualifying-Plätze für das 24h-Rennen im Juni zu vergeben. Beim Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring im April gibt es sowohl Einstellfahrten, die obligatorische Leistungsprüfung der Boliden sowie ein freies Training, zwei Qualifyings und ein 6h-Rennen.

Qualifikationsrennen im April auf dem Gesamtkurs Nürburgring

In zwei Qualifikations-Sessions wird ermittelt, wer beim Rennen am Sonntag, 6. April 2014 auf welchem Startplatz in das sechsstündige Langstrecken-Rennen über den Gesamtkurs geht. Der komplette Nürburgring besteht aus dem Grand Prix-Kurs, der unter anderem bei der Formel 1 genutzt wird, plus der 20,83 Kilometer langen Nordschleife.

Das erste Qualifying findet am Samstag, 5. April 2014 von 18:40 Uhr bis 21:20 Uhr statt. Das bietet den Teams die Möglichkeit, sich auf die Gegebenheiten bei Nacht einzurichten. „Das ermöglicht es uns, die Scheinwerfer-Anlage einzustellen“, sagt Stefan Wendl, Teammanager beim BMW Sports Trophy Team Schubert. Auf der unbeleuchteten Nordschleife wäre es enorm wichtig, zunächst einmal viel von der Strecke zu sehen. Dafür sind die Serien-Scheinwerfer der Fahrzeuge nur bedingt geeignet.

Am Sonntag, 6.April 2014 beginnt der Tag um 09:00 Uhr mit dem zweiten, einstündigen Qualifikations-Lauf. Durch ein gutes Ergebnis bei beiden Qualifyings können sich die Top-Teams insgesamt zehn Startplätze für die Top-30-Qualifikation beim 24h-Rennen im Juni sichern. Das Rennen startet nach dem Qualifying um 12:00 Uhr und dauert bis 18:00 Uhr.

Qualifikationsrennen als Starterlaubnis für 24h-Rennen im Juni

Neben den etablierten Teams kommen auch Nordschleifen-Neulinge auf ihre Kosten. Abgesehen von der unabdingbaren Streckenkenntnis wird für die Teilnahme am 24h-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring eine gewisse Rennerfahrung vorausgesetzt.

Drei absolvierte VLN-Läufe müssen nachgewiesen werden. Für absolute Einsteiger hilfreich: Dieser Nachweis wird durch zwei Turns (entspricht etwa einer Zwei-Stunden-Session) beim 6h-Rennen und einem Turn beim Nachttraining erbracht. Fällt der Fahrer bzw. das Fahrzeug während einer Pflicht-Session aus, so entscheidet die Rennleitung, ob der Teilnehmer am 24h-Rennen starten darf.

Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring findet vom 19. bis zum 22. Juni 2014 statt. Im vergangenen Jahr 2013 siegte das Black Falcon-Team mit ihrem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 vor einem BMW Z4 GT3 des BMW Sports Trophy Team Marc VDS.

In der großen Bildergalerie stellen wir Ihnen die Sieger von 2013 vor.

Motorsport Motorsport 24h-Nürburgring, Zuschauer, Start-Ziel-Bereich Analyse 24h-Rennen Nürburgring 2013 Dicke Luft beim Langstreckenklassiker

Das 24h-Rennen auf der Nordschleife war kein Sommertraum.

Mehr zum Thema 24h-Rennen Nürburgring 2019
Start - 24h-Classic 2019 - Nürburgring - Nordschleife
Mehr Motorsport
Audi R8 LMS - Startnummer #4 - 24h Rennen Nürburgring - 23. Juni 2019
Mehr Motorsport
Audi R8 LMS - Startnummer #4 - 24h-Rennen Nürburgring 2019
Mehr Motorsport