Range Rover und Range Rover Sport

Mehr Geländetechnik und mehr Power

Land Rover ATPC System Foto: Land Rover

Land Rover überarbeitet die Topmodelle Range Rover und Range Rover Sport. Der Diesel legt an Leistung zu, die Elektronik an Geländekompetenz.

Die Range Rover-Modelle galten bislang schon als eine Macht im Gelände. Mit noch mehr technischer Unterstützung durch die All-Terrain Progress Control-Geländefahrsteuerung sollen sie die Position noch weiter ausbauen. ATPC ermöglicht das Fahren mit einer voreingestellten konstanten Geschwindigkeit zwischen 1,8 und 30 km/h. Das System überwacht und regelt automatisch alle Systeme und Einstellungen des Fahrzeugs, um ein Höchstmaß an Traktion und ein souveränes Vorwärtskommen zu gewährleisten. Das funktioniert vorwärts wie rückwärts. Damit ist Land Rover allerdings nicht mehr Pionier wie seinerzeit mit dem Terrain-Response-System: unter dem Namen Crawl Control bietet Toyota seit Jahren in den Land-Cruiser-Modellen eine gleichartige Funktion an.

Ab dem neuen Modelljahr bietet der britische Hersteller außerdem ein optionales Head-up-Display an, mit dem sich die wichtigsten Fahrinformationen ins Blickfeld des Fahrers in der Windschutzscheibe projizieren lassen. Erweiterungen gibt es auch beim Multimedia-System: Die neue "InControl"-Technologie bindet Apps genauso ein wie bis zu acht Teilnehmer am bordeigenen Internethotspot. Zudem erlaubt sie das Aufspüren eines gestohlenen Fahrzeugs und kann Notrufe absetzen.

Bei den V6-Dieselmodellen wurde ebenfalls Hand angelegt. Der TDV6 verfügt über einen neuen Turbolader, bleibt bei der Leistung und dem Drehmoment (258 PS/600 Nm) auf dem Level des bisherigen Modells. Der SDV6 kommt mit neuer Abstimmung nun auf 306 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment. Beide Versionen wurden im Normverbrauch gesenkt, dieser liegt nun bei 6,9 Liter (TDV6) beziehungsweise 7,0 Liter (SDV6).

Der überarbeitete Range Rover Sport ist ab 59.950 Euro erhältlich, der Range Rover kostet ab 91.810 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu