Sommerreifen, Reifenwissen Continental
Volkswagen Passat
Mercedes C-Klasse 3 Bilder

Reifenwissen

Der richtige Luftdruck bringt Sicherheit

Die Überprüfung des Reifenluftdrucks wird leider immer noch vernachlässigt. Wie macht man es richtig?

Reifen leisten Schwerstarbeit. Beim Abrollen werden die Pneus ständig durchgewalkt, dies natürlich umso stärker, je niedriger der Fülldruck ist. Das Walken erzeugt Wärme, was im schlimmsten Fall zur Zerstörung des Reifens und damit zu bösen Folgen führen kann. Erst recht, wenn der Wagen, etwa bei Urlaubsfahrten, bis unters Dach beladen wird. Ungemein wichtig ist es daher, dass der vom Fahrzeughersteller vorgegebene Luftdruck regelmäßig kontrolliert wird. Den richtigen Druck findet man in der Regel in der Tankklappe, am Türholm oder sicher in der Bedienungsanleitung. Zu beachten gilt es aber auch, dass man die richtigen Drücke je nach Reifenformat oder für das leicht oder voll beladene Auto auswählt, zudem differenzieren einige Fahrzeughersteller heute auch noch zwischen Komfort- und Normaldruck. Der empfohlene Druck sollte regelmäßig, entweder einmal im Monat oder bei jedem Tanken, kontrolliert werden. Dann kann es auch nicht passieren, dass man wie rund 10 Prozent der Autofahrer mit gefährlichem Minderdruck von mehr als 0,6 bar unterwegs ist.

Kombi contra Limousine

Die Mittelklasse dominieren praktische Kombis und klassische Limousinen. Ganz vorn in der Zulassungs-­Hitliste steht der Volkswagen Passat, auf Platz 2 folgt die feine C-Klasse von Mercedes

Die auto motor und sport-Reifenempfehlung für ihr Fahrzeug

Volkswagen Passat: Die Besonderheit der Passat-Bereifung ist die Seal-Technologie, bei der eine innen im Reifen aufgebrachte Schicht den Reifen etwa bei Nageldurchstichen selbsttätig abdichtet. Nur die komfortable 16-Zoll-Basisdimension verzichtet darauf. Stabiler gibt sich der Wolfsburger freilich mit 17-Zöllern gleicher Breite, auch der Komfort bleibt hier auf hohem Niveau. Greift man zu sportiven 18- oder gar 19-Zöllern, sollte man hier Abstriche einplanen – die Optik freilich ist top.

Mercedes C-Klasse: Die Schwaben offerieren in Sachen C-Klasse-Bereifung je nach Modell und Ausstattungslinie eine Vielfalt an Möglichkeiten zwischen 16 und 19 Zoll. Ein idealer Allrounder sind die 17-Zöller in 225/50, die Handling und Optik gegenüber den 16-Zöllern spürbar verbessern, ohne den Komfort deutlich zu schmälern. Noch dynamischer kommt der Benz mit sportiven 18- oder gar 19-Zöllern rüber, hier wird der Hecktriebler aber generell mit Mischbereifung v./h. geliefert.

Tabelle ebay-Reifenwissen Teil 4

Die auto motor und sport-Reifenempfehlung    
Volkaswagen Passat    
Reifendimension Felgengröße Reifenmarke/Typ
215/60 R 16 95 V 6,5 J x 16 Michelin Energy Saver +
215/55 R 17 94 V/W 7 J x 17 Hankook Ventus Prime 2 Seal
235/45 R 18 94 W 8 J x 18 Conti SportContact 5 Seal
235/40 R 19 96 W XL 8 J x 19 Pirelli Cinturato P7 Seal
215/60 R 16 95 H* 6,5 J x 16 Michelin Alpin 5 Seal
Mercedes C-Klasse    
Reifendimension Felgengröße Reifenmarke/Typ
205/60 R 16 92 V 6,5 J x 16 Michelin Energy Saver +
225/50 R 17 94 W 7 J x 17 Goodyear Efficient Grip Performance
225(245)/45(40) R 18 95(97)Y 7,5(8) J x 18 Pirelli Cinturato P7 Runflat
225(245)/40(35) R 19 93Y 7,5(8,5) J x 19 Conti SportContact 5 Runflat
225/50 R 17 94 H* 7 J x 17 Conti WinterContact TS 850 P
* idealer von auto motor und sport empfohlener Winterreifen    
Zur Startseite
Motorsport Motorsport 09/2019, ATS Corsa RR Turbo ATS Corsa RR Turbo Italo-Rennwagen mit Japan-Power

Ein neuer Kundensport-Bolide für internationale Challenge- und GT-Serien.

Das könnte Sie auch interessieren
Das EU-Reifenlabel in der Diskussion: Die Kritik begründen Experten damit, dass die Werte nicht von unabhängiger Stelle ermittelt werden.
Reifen
Sommerreife, 205/55 R 16 V, Michelin Energy Saver plus
Reifen
Reifenwissen-richtiger-Umgang-mit-dem-Pannenset