Rekordjahr für Lamborghini

Foto: Lamborghini

Der Umsatz der Audi-Tochter stieg 2004 um 22 Prozent auf 243 Millionen Euro, der erstmals verkündete Gewinn betrug im vergangenen Jahr 4,1 Millionen Euro vor Steuern. Seit der Übernahme im Jahr 1998 hat Audi bisher 350 Millionen Euro in neue Produkte und die Modernisierung der Fabrik des Sportwagenherstellers investiert.

Wie der neue Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann weiter bekanntgab, wurde auch in der Produktion mit 1.678 Gallardo und Murcielago (plus 23,7 Prozent) ein neuer Rekord erzielt. Die meisten Lamborghini-Sportwagen gehen nach USA (Verkaufsanteil 41 Prozent), gefolgt von Deutschland (13 Prozent), Großbritannien (neun Prozent), Japan (acht Prozent) und Italien (fünf Prozent).

Nach dem stürmischen Wachstum der letzten Jahre will der ehemalige Chef von Fiat Deutschland die interne Vertriebsorganisation und das Händlernetz konsolidieren. Das Verkaufsziel bleibt für 2005 mit 1.600 Autos auf dem Niveau des Vorjahres. Bis Ende des Jahres soll das weltweite Händlernetz von 67 auf 80 Händler erweitert werden. "Wir wollen dabei keine Schrauber als Händler, sondern Profis", sagt der 39-jährige Winkelmann. In Deutschland sollen zu den bisher fünf Vertretungen zwei Händler dazukommen, einer in Berlin und ein weiterer in Bayern oder im Raum Hannover.

Nach der vor kurzem eröffneten Niederlassung in China wird im Sommer auch eine Dependance in Russland eröffnet werden. In Japan will Lamborghini ebenfalls eine eigene Niederlassung gründen. Um den Kontakt zu den internationalen Märkten zu verstärken, werden sechs sogenannte Area Manager eingesetzt, die sich vor Ort um die Kundenpflege kümmern.

Mehr Individualisierung

Um trotz gleich bleibender Produktion den Umsatz zu erhöhen, setzt Lamborghini künftig noch mehr auf die Individualisierung der Fahrzeuge. Auf Einzelbestellung erhältliche Farben für Lack und Leder, verschiedene Gestaltungslinien und Zubehörteile sollen in Sant' Agata Bolognese verstärkt die Kasse klingeln lassen.

Daneben soll der Kontakt zu den Kunden verstärkt werden und Sant' Agata als Begegnungszentrum und Anziehungspunkt für Autoliebhaber ausgebaut werden. Durch Werksbesichtigungen, VIP-Events und Fahrtests will Winkelmann die Marke künftig bekannter machen. Die Oldtimer-Werkstatt soll als "Centro di Restauro" vermehrt professionelle Restaurierungen klassischer Lamborghini-Modelle durchführen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021
Beliebte Artikel Lamborghini Concept S Ab durch die Mitte Miura Corse Lamborghini Murciélago Macht mehr her
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars