Renault

Bremsassistent wider Willen

Foto: Hans-Dieter Seufert

In rechtsgelenkten Modellen des aktuellen Renault Mégane kann der Beifahrer ungewollt eine Vollbremsung auslösen, das berichtet die britische Automobil-Website "4car".

Beim Umbau auf die Rechtslenkung für den britischen Markt wird im Renault Mégane das Bremspadal über ein Gestänge aus dem linken Fußraum heraus angesteuert. Unter Umständen kann der Beifahrer mit seinem Fuß hinter die Armaturenbrettverkleidung geraten, das Gestänge betätigen und so ungewollt eine Bremsung auslösen.

Aufgefallen ist dieses Manko einem britischen Beifahrer, der sich zu seinen Kinder auf der Rückbank umdrehen wollte und sich dabei im Beifahrerfußraum abstütze und so ein Vollbremsung auslöste.

Renault, die gerade dem Mégane mit seiner Fünf-Punkte-Wertung beim EuroNCAP-Crashtest als sehr sicheres Auto vermarkten, prüfen jetzt zusammen mit den britischen Behörden, welche Maßnahmen zu ergreifen sind. Insgesamt hat Renault bislang rund 45.000 Autos vom neuen Mégane in Großbritannien absetzen können.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote