Renault Captur Facelift 2017

LED-Scheinwerfer im Gesicht, Glas auf dem Dach

Renault Captur Facelift 2017 Foto: Guido ten Brink/SB-Medien 10 Bilder

Der französische Autobauer Renault hat den kleinen SUV Captur dezent überarbeitet. Die Faceliftversion des Bestsellers debüterte auf dem Genfer Autosalon. Zu haben ist er ab Juni ab 15.890 Euro.

Die markanteste Änderung am Renault Captur (hier geht es zum Fahrbericht) dürfte wohl die Scheinwerfer betreffen. Je nach Ausstattungsversion trägt der Franzose jetzt auch Voll-LED-Scheinwerfer. Neu gezeichnet wurden auch die Tagfahrleuchten, die nun eine C-Signatur tragen und unten in der Frontschürze montiert werden. Auch die Rückleuchten nutzen nun LED-Technik.

Der Kühlergrill lehnt sich mit seiner Neugestaltung beim Kadjar an. Die Schürzen vorne und hinten wurden mit neuen Unterfahrschutzelementen versehen.

Panoramaglasdach als Option

In der aufgefrischten Farbpalette finden sich neu die drei Farbtöne Atacama Orange, Ozean-Balu und Amethyst-Schwarz. Das Dach ist bei Zweifarb-Lackierung auch in Platin-Grau zu haben. Für die Außenoptik stehen fünf Pakete zur Verfügung, die Zierleisten an Kühlermaske, Seite und Kofferraumdeckel sind dann durchgängig in einer Farbe. Für den Innenraum bietet Renault sechs Personalisierungspakete. Alle Varianten erhalten neue Chromzierteile und Soft-Touch-Oberflächen. Lenkrad, Schaltknauf und Tür-Seitenverkleidung sind geändert und die höherwertigen Varianten bekommen stärker konturierte Sitze.

Neues Topmodell Initiale Paris

Ein neues Design haben die verfügbaren 16- und 17 Zoll-Leichtmetallfelgen erhalten. Als neues Feature ist für die zweifarbig lackierten Varianten ein Glaspanoramadach zu haben. Das neue Topmodell Initiale Paris trägt außen mehr Chrom an der Amethyst-Schwarz lackierten Karosserie. Hier sind 17-Zoll-Räder ebenso serienmäßig wie dunkel getöntes Glas für Seitenfenster und Heckscheibe. Der Initiale Paris hat Nappaleder-Sitze, ein Bose-Soundsystem und das schlüssellose Zugangssystem Keycard Handsfree.

Neue Assistenzsysteme für den Captur

Der Initiale Paris hat außerdem einen Einparkassistenten und einen Toter-Winkel-Warner serienmäßig. Beide Assistenzsysteme nutzen Ultraschallsensoren, die es nun auch an der Front des Captur gibt. Die Assistenzsysteme sind ebenfalls neu im Captur. Marktstart für die aktualisierte Variante des Renault Captur ist am 24. Juni 2017. Die Grundpreise reichen von 15.890 Euro bis 27.390 Euro.

Download Preisliste Renault Captur Facelift (PDF, 0,94 MByte) Kostenlos
Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig VW Passat Erlkönig VW Passat (2019) Faceliftmodell mit einigen Änderungen
Beliebte Artikel Renault Captur dCi 110, Heckansicht Zu hoher Schadstoff-Ausstoß Rückruf für Renault Captur Renault Twingo TCe 90, Frontansicht Kaufberatung Renault Twingo, Clio und Captur Welchen Kleinwagen nehmen?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker