Renault Clio

Facelift im Stile des Mégane

Renault Clio GT Facelift 2009 Foto: Renault 17 Bilder

Die seit 2005 angebotene dritte Generation der Renault-Kleinwagenbaureihe Clio erhält pünktlich zum Genfer Auto Salon ein Facelift. Optisch neu präsentiert sich vor allem die Front, die sich deutlich an das Design des kompakten Mégane anlehnt.

In Sachen Design gleicht Renault den weiter als Drei- und Fünftürer angebotenen Clio mit dem seit November 2008 erhältlichen Kompaktmodell Mégane ab. Die große Kühlluftöffnung in der modifizierten Frontschürze und der neu gestaltete Heck-Stoßfänger mit integrierten Rückleuchten sind dabei die markantesten Details.

Renault Clio GT 2:30 Min.

Noch sportlicher: der Clio GT

Zudem wird künftig eine noch sportlichere GT-Version beim Renault-Händler stehen. Diese zeichnet sich vor allem durch den blauen Sonderlack, den schwarzen Kühlergrill, das doppelte Auspuffendrohr, Alu-Pedale, Seitenschweller, Spoilerlippen und einen Dachkantenspoiler mit integrierter Bremsleuchte aus. Neu ist das aus dem Twingo Renault Sport bekannte 1.6 16V-Triebwerk, das nun auch Einzug in die Clio-Baureihe findet und es dort auf 128 PS bringt. Ansonsten bleibt motorseitig wohl alles beim Alten. Die Palette umfasst weiterhin die bekannten Vierzylinder-Benziner und -Diesel. Obwohl der Clio auf den ersten Fotos etwas pummeliger wirkt als der Vorgänger, bleibt die Dynamik durch die fließenden Linien des neuen Designs nicht auf der Strecke. Im Innenraum stechen vor allem die weiß hinterlegten Zifferblätter im Kombiinstrument ins Auge.

Das mittig angeordnete, 5,8 Zoll große Farb-Display kommt bei allen Clio-Modellen in Kombination mit einem integrierten TomTom-Navigationssystem, das für weniger als 500 Euro Aufpreis angeboten werden soll. Die Sitze im Clio Sport wurden optimiert und sollen künftig noch mehr Seitenhalt bieten.

Bisher konnten Kunden den Clio in den drei Ausstattungsniveaus Extrême, Clio Dynamique und Sport sowie als Kombi Grandtour in den Linien Authentique und Dynamique ordern. Künftig wird der Clio in den Ausstattungsniveaus Expression, Dynamique, Luxe und GT verfügbar sein. Bordcomputer, Zentralverriegelung mit Funk-Fernbedienung, elektrische Servolenkung, Nebelscheinwerfer, ein höhenverstellbares Lenkrad und ein höhenverstellbarer Fahrersitz zählen zur Grundausstattung. Diese wird durch eine im Verhältnis 1:2 teilbare Rückbank und den serienmäßigen Schleuderschutz ESP ergänzt. In der Top-Ausstattung Luxe sind unter anderem auch elektrische Fensterheber, ein CD-Radio mit MP3-Funktion, Navi und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung ohne Aufpreis mit an Bord.

Über die genauen Preise und den Marktstart des überarbeiteten Clio in Deutschland hüllt sich Renault bis zur Messe aber noch in Schweigen. Präsentiert werden die Clio-Modelle vom 5. bis 15 März auf dem Genfer Auto Salon 2009.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Renault Clio 1.6 16V Renault Clio 1.6 16V Das Dauertest-Finale Renault Mégane Renault Mégane dCi 130 FAP Test Konventionelles Styling und 130-PS-Diesel
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu