Renault

Deutliche Steigerung im ersten Halbjahr

Der französische Autobauer Renault hat im ersten Halbjahr 2004 dank erfolgreicher Modell-Politik und weltweit guter Verkäufe Überschuss und operatives Ergebnis deutlich gesteigert.

Der Überschuss sei von 1,19 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf 1,56 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch (28.7.) in Paris mit. Das operative Ergebnis verdoppelte sich von 588 Millionen auf 1,27 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum um 11,6 Prozent auf 20,76 Milliarden Euro. An der Pariser Börse stieg die Aktie im Morgenhandel nach Bekanntgabe der Zahlen um 5,39 Prozent auf 64,50 Euro.

Für das Gesamtjahr hob Renault seinen Ausblick an und erwartet nun eine operative Marge von plus 5,5 Prozent. Zuvor hatte das Unternehmen eine operative Marge von 4,5 Prozent erwartet. Die Anhebung gehe auf den hohen Absatz mit dem Modell Megane zurück, hieß es.

Der Absatz von Fahrzeugen weltweit stieg im Halbjahr um 6,5 Prozent auf 1,306 Millionen Stück. Nachgefragt waren vor allem die Modelle Megane und Espace sowie Nutzfahrzeuge. Die Schulden fielen von 937 Millionen auf 811 Millionen Euro (30. Juni). Renault-Chef Louis Schweitzer geht davon aus, dass Renault auch im zweiten Halbjahr 2004 die gleichen Zuwachsraten wie in den ersten sechs Monaten erreichen kann.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote