Renault

Flucht nach oben

Foto: Nissan

Renault will mit der Stärkung des Luxussegments seine Rentabilität steigern und sich vom Erfolg des Typs Mégane unabhängiger machen. Das geht aus einer Rede von Konzernchef Carlos Ghosn an Renault-Ingenieure hervor, die das Pariser Wirtschaftsmagazin "Capital" am Mittwoch (23.11.) veröffentlichte.

"Wir müssen die Produkte, Länder und Märkte vervielfachen, die eine Gewinnquelle sein können. Sonst haben wir das Fiat-Syndrom extremer Abhängigkeit von einem Segment und einem Land", sagte Ghosn dem Bericht zufolge.

Die Marke Renault fährt die Hälfte ihres Gewinns mit dem Mégane in Frankreich ein. "Das ist zu verletzlich", sagte Ghosn. Als Vorbild nannte er den mit Renault verbundenen Konzern Nissan, der von ihm in Personalunion geführt wird. Nissan habe seine operative Marge dank des Luxussegments von 1,5 auf zehn Prozent gesteigert, sagte Ghosn. "So etwas schafft man nicht mit vielen Kleinwagen." Renault erwartet 2005 eine operative Marge von drei Prozent.

Bis 2010 soll der Jahresabsatz von 1,5 Millionen auf vier Millionen Fahrzeuge gesteigert werden. Den Einstieg in China will Renault nicht mit dem Billigauto Logan schaffen, sondern mit dem Mégane. Damit solle das Image der Marke geprägt werden, sagte Ghosn. Derzeit werde über den Standort eines Autowerks in China verhandelt. Vor einem Einstieg in den USA müsse Renault in China und Korea Erfolg haben. Im September hatte Renault erstmals seit 2002 in Westeuropa den Spitzenplatz im Markenwettbewerb an Volkswagen abgegeben. Im ersten Halbjahr 2005 hatte Renault 21,3 Milliarden Euro umgesetzt und 2,2
Milliarden Euro verdient.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG A 35 4Matic Mercedes-AMG A35 (2019) Mit 306 PS gegen Audi S3 und BMW M140i
Beliebte Artikel Renault Zugekauftes Wachstum Renault will US-Beteiligung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars