Renault Kangoo be bop Z.E.

Elektro-Kangoo auf dem Weg zur Serienreife

Renault Kangoo bebop Z.E., Elektro-Studie 2009 Foto: Renault 9 Bilder

An der geplanten Einführung von Serienfahrzeugen mit Elektroantrieb wird auch bei Renault weiter intensiv gefeilt. Als nächste Stufe bringen die Franzosen nun die weiterentwickelte Studie Kangoo be bop Z.E. mit 60 PS und 190 Nm Drehmoment.

Die moderne Lithium-Ionen-Batterie im Renault Kangoo-Forschungsauto verfügt über eine Kapazität von 15 kWh und soll zum Marktstart eine Reichweite von 160 Kilometer ermöglichen. Dies sei nach Angaben des französischen Herstellers "die ideale Reichweite für den schadstofffreien Einsatz in dicht besiedelten Ballungsgebieten." Über einen integrierten Kabelanschluss kann die Batterie im Schnellladeverfahren innerhalb von 30 Minuten bis zu 80 Prozent, über Nacht sogar vollständig aufgeladen werden. Den Lebenszyklus für die in den Ladeboden integrierte Batterie gibt Renault mit sechs Jahren an.

IAA 2009 - Renault Z.E. Concept 17 Sek.

Elektro-Kangoo nimmt Gestalt an

Platzeinbußen gegenüber dem Standard-Kangoo soll es keine geben. Optisch unterscheidet sich die Elektroversion jedoch durch die Lackierung in "Energie-Blau", dem verchromten Markenlogo, den 18 Zoll-Alurädern und den Scheinwerfern, die mit ihren stromsparenden Leuchtdioden zum niedrigen Energieverbrauch beitragen sollen. Mit einem etwas moderateren, 44 kW starken Elektroantrieb als beim Vorläufer, dem Conceptcar Z.E. (70 kW), soll der seriennahe E-Kangoo eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h erreichen. Ein zusätzliches Detail bietet die neue E-Version auch noch: Nähert sich der Fahrer dem Auto, beginnt eine außen an der Fahrertür platzierte Leiste zu leuchten und den Ladezustand der Batterie anzuzeigen.

Universeller Stromanschluss für alle E-Modelle

Weiteres Neuland betreten die Franzosen zudem mit rund 20 anderen Automobilherstellern und der deutschen RWE-Gruppe bei der Entwicklung eines neuen, universellen Stromanschlusses. Premiere feierte der neue Stecker bereits im April 2009 auf der Hannover Messe. Künftig soll er bei allen Elektroautos von Renault zum Einsatz kommen und in der endgültigen Ausbaustufe den Ladevorgang auf 20 Minuten beschleunigen.

Weltweit will Renault zusammen mit Nissan zahlreiche Zero-Emmissions-Projekte an den Start bringen, so auch in Hongkong, China oder den USA - zudem laufen bereits erste Elektro-Partnerschaften mit Dänemark, Portugal und Monaco. In Frankreich, der Schweiz und in England sind weitere Kooperationen geplant. 2015 steht zudem der erste Einsatz von Brennstoffzellenfahrzeugen auf der Agenda.

Live Abstimmnung 54 Mal abgestimmt
Welchem Antriebskonzept gehört die Zukunft?
Verbrennungsmotor
Start-Stopp-System
Mild-Hybrid
Voll-Hybrid
Plug-In-Hybrid
Elektromotor
Brennstoffzelle
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote