Renault Koleos Facelift

Optik-Update und Online-Anbindung

Renault Koleos Facelift, 2013 Foto: Renault 20 Bilder

Renault verpasst dem Koleos nach zwei Jahren erneut ein leichtes Facelift. Eine neue Front, das neue Multimediasystem R-Link und ein Totwinkel-Assistent sollen frischen Wind rein bringen.

Renault hat sein Kompakt-SUV Koleos erneut überarbeitet. Die wesentliche Änderung betrifft die Frontpartie des Franzosen: Der Kühlergrill mit verchromten Querlamellen reicht nun bis zu den Frontscheinwerfern. Neu ist auch die Karosseriefarbe "Ebony-Braun".

Außerdem erhält der in Korea gebaute Koleos das Multimediasystem R-Link mit Online-Zugang. Neben den Basisfunktionen Radio, Telefonie, Navigation, Multimedia und Fahrzeuginformationen ist die Nutzung von Apps möglich. Bedienen lässt sich das System über den 7-Zoll-Touchscreen-Monitor, per Joystick auf der Mittelkonsole oder über die Sprachsteuerung.

Renault Koleos mit Totwinkel-Warner, Rückfahrkamara und neuem Lackton

In der höchsten Ausstattungsvariante "Night & Day" sind Totwinkel-Assistent, Weitwinkel-Rückfahrkamera und eine passend zum neuen Lackton abgestimmte Lederpolsterung serienmäßig. Die Preise beginnen ab 34.000 Euro, die Basisversion kostet mindestens 28.500 Euro und ist damit um 300 Euro teurer als der Vorgänger.

Der Koleos ist seit 2008 auf dem Markt und wurde vor zwei Jahren einem ersten großen Facelift unterzogen. Er tritt gegen Hyundai ix35, Ford Kuga und Kia Sportage an.

Neues Heft
Top Aktuell Morgan EV3 Morgan EV3 (2018) Threewheeler mit E-Antrieb gestrichen
Beliebte Artikel Mitsubishi ASX 1.8 Di-D, Typenbezeichnung Kompakt-SUV mit Dieselmotoren im Vergleich Ford Kuga und Toyota RAV4 stellen sich Kia Sportage 1.7 CRDi, Opel Mokka 1.7 CDTi, Frontansicht Kia Sportage und Opel Mokka Kleine Diesel mit Frontantrieb
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer