Renault Koleos

Knuspriges Cross-ant

Foto: Renault 11 Bilder

Renault springt auf den Erfolgszug SUV auf. Wie sich die Franzosen den Einstieg in dieses Segment vorstellen, zeigt auf dem Pariser Auto Salon das sportliche SUV-Konzept namens Koleos. Der Allradler mit 2,0 Liter Turbo-Diesel-Aggregat soll in der ersten Hälfte 2008 an den Start gehen.

Ganz im Trend soll der Koleos wie andere Crossover-Modelle auch Robustheit mit Sportlichkeit verbinden und so auf und neben der Straße eine gute Figur machen. Die neue Plattform mit Allradantrieb, 20 Zentimeter Bodenfreiheit und dem 2.0 dCi-Motor wurde zusammen mit Nissan entwickelt, die dynamische Linienführung in Zusammenarbeit mit der Renault-Tochter Samsung in Korea.

Der 4,52 Meter lange, 1,89 Meter Breite und 1,70 Meter hohe Koleos trägt dabei das typische Renault-Markengesicht mit zweigeteiltem Kühler und großer Raute in der Mitte. Ein in die Frontschürze integrierter Unterfahrschutz erlaubt Ausflüge ins Gelände. An den Flanken setzen maskulin ausgeformte Radhäuser mit 19 Zoll-Leichtmetallrädern und Reifen der Größe 255/50 sowie Seitenschutzelemente am Unterboden Akzente. Hinten unterstreicht die stark geneigte Heckscheibe in der zweigeteilten Heckklappe den dynamischen Anspruch des Koleos Concept. In den Heckstoßfänger ist zudem ein Doppelauspuff integriert. Auf dem Glasdach ruhen profilierte Träger aus Aluminium. Alle Beleuchtungs- und Signalfunktionen der vorderen Leuchteinheiten basieren auf LED-Technik. In die Außenspiegel sind zusätzliche Scheinwerfer und Blinker integriert.

Beim Öffnen der Türen werden die Seitenschweller aus Aluminium ausgefahren, um den Einstieg zu erleichtern. Die Innenraumgestaltung gibt sich zweifarbig. Die Sitzflächen und Rückenlehnen der vier Einzelsitze sind mit beigefarbenem Leder bezogen. Die Instrumente verfügen über eine Umrandungs-Hintergrundbeleuchtung auf LED-Basis; der mittlere Bereich ist in einem transparenten Werkstoff ausgeführt und trägt die separaten Regler der Klimaanlage. In der Mitte der Armaturentafel befindet sich ein Bildschirm, an dem die Funktionen des Navigationssystems und der Multimedia-Anwendungen sowie nützliche Informationen für die Fahrt mit Allradantrieb angezeigt werden. Das Panorama-Glasdach sorgt für einen angenehm hellen Innenraum. Ablagefächer im Boden und Schubfächer unter den Sitzen ergänzen die Staufächer in den Türen und in der Mittelkonsole.

Im Bug des Koleos arbeitet ein quer eingebauter Zweilter-Turbodiesel mit 177 PS und Partikelfilter, der seine Kraft über ein manuelles Sechsganggetriebe wahlweise auf die Vorderräder oder alle vier Räder weiterleitet - möglich macht es eine elektronisch geregelte Aktivkupplung.

Zur weiteren Ausstattung zählen ABS, Bremsassistent, ESP sowie Geländefunktionen wie die Bergabfahrassistenz HDC (Hill Down Control) und eine Anfahrhilfe am Berg HSA (Hill Start Assist).

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos 11/2018, JLR GLOSA Jaguar Land Rover GLOSA Neuer Assistent auf V2X-Basis
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu