Renault Laguna-Nachfolger

Mitte mehr

Foto: Jean-Francois Hubert 3 Bilder

In zwei Jahren bringt Renault die dritte Generation des Laguna auf den Markt. Die Neuauflage des Mittelklasse-Modells ist technisch mit dem nächsten Nissan Primera verwandt und soll und in mehr Karosserievarianten angeboten werden.

Mit dem Laguna hat Renault in Deutschland einfach kein Fortune. Die Zulassungen der seit 2000 gebauten zweiten Auflage dümpeln dahin, ohne auch nur im Entferntesten den anvisierten deutschen Gegnern (Ford Mondeo, VW Passat, Opel Vectra) ernsthaft Konkurrenz machen zu können. Daran dürften auch die jüngsten, durchaus aufwertenden Modellpflege-Maßnahmen nicht mehr viel ändern.

Die Hoffnungen ruhen deshalb auf der dritten Laguna-Generation, deren Markteinführung Ende 2007 auf dem Programm steht. Für Renault macht sich der Modellwechsel schon allein dadurch bezahlt, dass eine gemeinsame technische Basis (Achsen, Bodengruppe, Lenkung, Motoren, Getriebe, Elektrik und Elektronik) mit dem Nachfolger des Schwestermodells Nissan Primera Kosten spart. Diese finanziellen Vorteile sollen durch eine erweiterte Serienausstattung und eine höherwertige Qualitätsanmutung an die Kunden weitergegeben werden.

Erstmals auch mit Sechszylinder-Turbodiesel

Unter der Motorhaube kommt erstmals bei Renault ein V6-Turbodiesel mit etwa drei Liter Hubraum und 210 PS zum Einsatz. Parallel dazu debütiert ein neuer Zweiliter-Vierzylinder-Turbodiesel mit Leistungsstufen von 150 und 175 PS. Bei den Benzinern gesellt sich zu einem 3,5-Liter-V6 von Nissan eine völlig neue Generation von Direkteinspritzern, die das Zweiliter-Spektrum nach unten wie oben abdecken sollen.

Stilistisch zeigt der nächste Laguna fließende Formen, die in einer neuen Karosserievariante gipfeln. Denn neben einer Limousine und einem Kombi (Grandtour) wie bisher ist erstmals auch ein Laguna Coupé geplant - mit zwei Türen, aber vier Sitzplätzen. Es wäre das erste echte Renault Coupé nach dem Fuego von 1980.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken