Renault Master Z.E. (2018) Elektro-Transporter

Reichweite, Zuladung, Preis

Renault Master Z.E. (2018) Foto: Renault 8 Bilder

Renault hat mit dem Kangoo Z.E. schon einen kleinen Elektro-Lieferwagen im Programm. Jetzt kommt mit dem Master Z.E. ein Transporter der 3-Tonnen-Klasse als Sprinter-Alternative ins Programm.

Der Großraum-Transporter Renault Master Z.E. mit dem elektrischen Antrieb aus dem Kangoo wird in drei Längen und zwei Höhen angeboten . Für den Einsatz im Master hat Renault die Leistung des Elektromotors auf 76 PS erhöht, das Drehmoment beträgt 225 Nm. Die Batterie ist unter dem Ladeboden eingebaut und soll das Ladevolumen nicht einschränken: Es beträgt wie beim Dieselmodell zwischen 8 und 13 Kubikmetern. Die Zuladung gibt Renault mit 975 bis 1.377 Kilogramm an. Drei Aufbauvarianten sind zu haben: Das 5,05 Meter lange Basismodell ist mit 1,70 Meter und 1,89 Meter Laderaumhöhe zu haben. Die mittlere Version mit 5,55 Meter Länge und der lange Master mit 6,20 Meter Länge haben jeweils 1,89 Meter Innenhöhe.

Master Z.E.: Preis und Reichweite

Renault Master Z.E. (2018) Foto: Renault
Der Master Z.E. lädt an einer Wallbox in sechs Stunden Strom für 200 km.

Mit seiner 33 kWh-Batterie soll der Master Z.E. 200 Kilometer weit kommen. Das Erreichen der vollen Kapazität dauert dann an der Wallbox sechs Stunden. Innerhalb von einer Stunde soll der Akku Strom für eine Strecke von 25 Kilometern tanken können. Der Elektro-Master erreicht 100 km/h Höchstgeschwindigkeit. Diese kann auf Wunsch auch auf 90 km/h gedrosselt werden, um Energie zu sparen.

Eine Vorheizfunktion, bei der der Innenraum während des Ladevorgangs temperiert wird, soll ebenfalls die Reichweite schonen. Der Anschluss für das Ladekabel befindet sich auf der rechten Seite – dort wo beim Verbrenner der Tankeinfüllstutzen liegt. Renault liefert ein Kabel für die Wallbox und öffentliche Ladepunkte mit, für Notfälle ist ein 230-Volt-Ladekabel an Bord. Die Preise beginnen bei 59.900 Euro inklusive Batterie.

Kangoo Z.E. mit 200 km Reichweite

Mit einer neuen Batterie soll der Kangoo Z.E. 100 Kilometer weiter kommen als bisher. Von den 270-Zyklus-Kilometern sollen im Alltag 200 km Reichweite übrig bleiben. Dafür erhöhte Renault die Kapazität des Akkus um elf auf 33 kWh. Der von LG Chem produzierte Akku wurde nicht größer, eine erhöhte Energiedichte macht den Reichweitensprung möglich. Den Elekto-Kangoo gibt es weiterhin in zwei Größen: mit 4,28 Meter Länge und als Maxi mit 4,66 Meter.

Kangoo Z.E.: Preise ab 20.820 Euro netto

Die Preise beginnen bei 24.776 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Netto liegt der Basispreis bei 20.820 Euro. Die Langversion kostet ab 26.204 Euro. Der Preis enthält noch nicht die Batterie: Für den Akku berechnet Renault bei 7.500 Kilometern im Jahr 58 Euro pro Monat. Wer mehr fährt, bezahlt je 2.500 km Jahresfahrleistung 96 Euro. Das sind 8 Euro im Monat. Zum ersten Mal können Kunden den Akku für 10.556 Euro kaufen.

Renault Kangoo Facelift 2013 Foto: Renault
Der Kangoo Z.E. kann auch an der Wallbox geladen werden.

Mit Akku kostet der Kangoo Z.E. also 35.605 Euro. Der Maxi kommt inklusive Akku auf 36.760 Euro. Wer 30.000 Kilometer im Jahr fährt, hat den Akku nach dreieinhalb Jahren bezahlt.

Eine Stunden an der Wallbox für 35 km

Künftig kann der Kangoo auch an einer Wallbox mit 230 Volt geladen werden, in sechs Stunden erreicht eine leere Batterie ihre volle Kapazität. In einer Stunde soll von der Wallbox Strom für 35 Kilometer in den Akku fließen. Ein Kabel für die Wallbox und öffentliche Ladepunkte ist serienmäßig, auch ein 230-Volt-Kabel für Notfälle soll angeboten werden.

Motor und Getriebe des kleinen Lieferwagens hat Renault ebenfalls überarbeitet. Der R60-Motor aus dem Werk Cléon leistet 60 PS. Eine Wärmepumpe in der Klimaanlage verbessert die Effizienz. Lädt der Kangoo, kann der Innenraum vorgeheizt werden, was der Fahrer per App oder Lenkradtasten programmieren kann.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 03/2019, ADAC-Test SCR-Nachrüst-Katalysatoren Abschluss März 2019 SCR-Nachrüst-Katalysatoren für Euro 5-Diesel ADAC sieht Licht und Schatten im Langzeittest Puritalia Berlinetta
SUV Fiat 500X 1.6 Multijet, Exterieur Fiat 500X 1.6 Multijet im Dauertest Kleiner Fiat-SUV mit Langzeitqualitäten? Porsche Macan S Diesel, Exterieur Porsche Macan S Diesel im Dauertest 100.000 Kilometer mit dem Kompakt-SUV
Mittelklasse Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6 Aliexpress China Tuning am BMW 5er e39 2019 BMW 5er (e39) Tuning Made in China Was taugen Billig-Teile aus Fernost?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken