Renault meldet Absatzrekord

2,6 Millionen Fahrzeuge abgesetzt

Renault, Logo, Produktion, Unternehmen Foto: Renault

Mit einem Rekordabsatz hat der Autobauer Renault das Jahr 2010 abgeschlossen. Die Franzosen steigerten ihre Verkäufe um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 2,6 Millionen Fahrzeuge.

Auf sämtlichen Märkten habe man den Absatz erhöht und Marktanteile hinzugewonnen, teilte Renault am Montag (10.1.) in Boulogne-Billancourt mit.

Außerhalb Europas wachsen

Alle drei Marken - Renault, Dacia und Renault-Samsung - machten demnach Boden gut. Renault setzt in Europa die drittmeisten Autos ab, vorne liegen Volkswagen und Peugeot/Citroen. "Wir freuen uns darüber, dass der Konzern seinen Absatzrekord von 2005 übertroffen hat", erklärte Manager Jérôme Stoll. "Wir machen in allen Regionen Fortschritte und treiben unsere internationale Offensive voran."
 
Der Ausblick von Renault fällt zweigeteilt aus: Auf den sich erholenden Märkten außerhalb Europas werde Renault sein Wachstum fortsetzen, kündigte der Konzern an. Auf dem europäischen Markt, wo allgemein mit einer Absatzentwicklung zwischen null und minus zwei Prozent gerechnet werde, wolle man die eigene Position festigen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Toyota Emblem Auto-Giganten Toyota bleibt vor GM und VW Renault Zoe R110 2018 Renault Zoe Cargo 2019 Elektro-Kleinwagen kommt als Transporter
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G