Renault-Nissan

Werk in Marokko

Foto: Renault

Renault und sein japanisches Schwesterunternehmen Nissan errichten in Marokko ein Werk mit einer Jahreskapazität von 400.000 Autos. Der Vertrag über die Investition von 600 Millionen Euro sei in Rabat unterzeichnet worden, teilte Renault am Freitag (18.1.) in Paris mit.

Der Bau des Werks in Tanger könne bereits im Februar beginnen. Ende 2010 soll das Werk eine Kapazität von 200.000
Fahrzeugen erreichen. In der ersten Phase werden 350 Millionen Euro investiert.

Renault will in Tanger Fahrzeuge auf der Plattform des Dacia Logan montieren; Nissan will leichte Nutzfahrzeuge fertigen. 90 Prozent der Fahrzeuge sollen exportiert werden. Renault-Nissan will Marokko zu einer "weltweiten strategischen Produktionsplattform" ausbauen. Der französische Autobauer ist seit 1928 in Marokko präsent und hält mit den Marken Renault und Dacia knapp ein Drittel des Marktes. Die Renault-Tochter SOMACA, an der PSA zu 20 Prozent beteiligt ist, fertigt in Casablanca bereits den Renault Kangoo und den Dacia Logan.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Renault Einstieg bei AutoVaz 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu