Renault ruft Kangoo II zurück in die Werkstätten

Bremsschlauch des Kangoo II zu kurz

Toyota Prius II Foto: Toyota 62 Bilder

Renault ruft das Modell Kangoo II wegen eines Problems mit der Bremsanlage zurück in die Werkstätten. Ein Bremsschlauch kann sich unbemerkt lösen und die Bremskraft reduzieren. Das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg ist bereits informiert.

Wie Renault gegenüber auto-motor-und-sport.de bestätigte, betrifft die Aktion weltweit 9.815 Fahrzeuge, davon 1.125 in Deutschland. Angaben zu den Kosten des Rückrufs machte der Hersteller nicht.

Grund für die "Vollbremsung" sei ein Bremsschlauch vorn, so Renault. Der Schlauch könne sich "aufgrund unzureichender Länge" von einem Anschlussstück lösen, sodass Bremsflüssigkeit austreten könne. Dies vermindere die Bremskraft und gefährde die Insassen.

Prävention: Renault tauscht beide Bremsschläuche des Kangoo II aus

Als vorbeugende Maßnahme werden daher beide Bremsschläuche der vorderen Bremsanlage kostenlos ausgetauscht. Die Folge: Ein 90-minütiger Werkstattaufenthalt. Betroffen sind alle Renault Kangoo II Modelle des Produktionszeitraumes 01.04.2009 bis 24.04.2009 - unabhängig von der Motorisierung.

Alle Rückruf- und Serviceaktionen in Deutschland - auch die vergangener Jahre - können Sie in unserer Rückrufdatenbank bequem recherchieren.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote