Foto: Renault
14 Bilder

Renault Sand'Up

Drei in einem

Mit dem Renault Sand’Up Conceptcar präsentieren die Franzosen eine Studie, die die Vorzüge eines Cabrios, eines Coupés und eines Pick-Ups in sich vereinigen soll. Premiere feiert der Sand’Up jetzt auf der Auto Show in Sao Paulo. 

Die Basis für den 4,10 Meter langen, 1,80 Meter breiten, und 1,62 Meter hohen Renault Sand’Up stellt der Dacia Sandero Stepway, der gerade in Brasilien an den Start ging. Das Grundgerüst für die Variabilität bilden zwei Längsholme aus Aluminium, die von der A-Säule bis zu den Rückleuchten reichen und die wahlweise ein Kunststoffdach tragen, oder als Reling für die Ladefläche dienen.

Trägt der Sand’Up sein Kunststoffdach, ist er ein vollwertiger Viersitzer mit Coupé-Charakter. Wir das Dach abgenommen, die Fondsitze nach vorn geklappt und als Trennwand eingesetzt, erhält der Sand’Up eine Ladefläche, die optional auch abgedeckt werden kann. Die Ladeflächelänge kann dabei zwischen 1,30 und 1,70 Meter variiert werden, die maximale Ladekapazität liegt bei 500 Kilogramm. Bleiben die Fondsitze stehen, wird der Sand’Up zum viersitzigen Cabrio.           

Die weitere Optik bestimmen eine Rundum-Beplankung sowie rote Farbakzente im Innenraum und an der ansonsten grauen Karosserie. Die Radhäuser füllen 18 Zoll-Felgen, die mit 235/50er Offroadreifen bestückt sind.

Angetrieben wird der Sand’Up von einem 1,6-Liter-Vierzylinder, der mit Alkohol oder Benzin betrieben werden kann. Die Leistung liegt je nach Betriebsart zwischen 107 und 110 PS, das maximale Drehmoment liegt zwischen 151 und 155 Nm. Die Kraft wird über ein manuelles Fünfgang-Getriebe an die Vorderräder weitergereicht.

Zur Startseite
Renault
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Renault
Lesen Sie auch