Renault Scénic

Frisches Make-Up

Foto: Renault 8 Bilder

Zum neuen Modelljahr überarbeitet Renault den Kompaktvan Scénic. Das französische Raumwunder erhält neue Antriebsoptionen, modifizierte Ausstattungen sowie eine neue Standardbestuhlung in der Langversion.

Im Grand Scénic finden künftig serienmäßig nur noch fünf, statt sieben Passagiere Platz. Wer dennoch sieben Personen befördern möchte, kann für 500 Euro Aufpreis die dritte Sitzreihe dennoch erhalten.

Der Verzicht auf die beiden Einzelsitze im Fond schafft Platz für zwei jeweils 16 Liter fassende geschlossene Ablagen unterhalb des Kofferraumbodens. Zudem wuchs das Kofferraumvolumen auf nun 513 Liter.

Modifiziert wurde der Scénic aber auch äußerlich. Die neu Front kennzeichnen größere Scheinwerfer, in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel ab der Basisausstattung Authentique sowie die breitere Kühlluftöffnung in der Frontschürze, die von einer Längsstrebe geteilt wird. Bei der Rückansicht fallen die aktualisierten Scheinwerfer in LED-Technik ins Auge.

Neuer Topdiesel

Neuerungen auf der Motorenseite sind ein 150 PS starker Zweiliter-Turbodiesel mit serienmäßigem Partikelfilter und einem maximalen Drehmoment von 340 Nm für den Grand Scénic - Preise ab 28.000 Euro - sowie die Kombination des 1.9 dCi FAP mit 130 PS mit einer Vierstufen-Automatik. 250 Nm reichen hier für eine Spitze von 190 km/h. Als weitere Neuheit stattet Renault die Motorisierung 1.6 16V mit 112 PS serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe aus. Als Einstiegsdiesel gibt es einen 1,5-Liter-dCi mit 106 PS, der das bisherige dCi-Basisaggregat mit 86 PS ersetzt.

Den Scénic Innenraum kennzeichnen neue Polsterstoffe, Oberflächenmaterialien und Farbkombinationen. Weitere Neuheiten sind je nach Ausstattung Chromapplikationen an Lenkrad und Schalthebelknauf.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote