Renault

Schweitzer verlässt den Verwaltungsrat

Louis Schweitzer und Carlos Ghosn Foto: dpa

Louis Schweitzer gibt den Vorsitz des Renault-Verwaltungsrates ab. Wie der französische Autobauer am Mittwochabend (11.12.) mitteilte, wird sich der 66 Jahre alte Manager bei der nächsten Hauptversammlung im Mai nicht im Amt bestätigen lassen.

Schweitzer werde stattdessen vorschlagen, dass Konzernchef Carlos Ghosn künftig auch als Verwaltungsratschef fungieren solle. Ghosn leitet neben Renault auch das Schwesterunternehmen Nissan.


Der in Genf geborene Schweitzer war von 1992 bis 2005 Vorstandschef des französischen Autobauers Renault. In dieser Zeit fuhr er den einst schwerfälligen französischen Staatskonzern mit Produktinnovationen und gewagten Übernahmen in die Weltspitze. Schweitzer führte Renault 1996 unter anderem in die Privatisierung, zähmte die Gewerkschaften und impfte der Belegschaft Qualitätsbewusstsein ein.


Schweitzer ist nach Angaben von Renault derzeit auch noch Aufsichtsratsmitglied bei BNP Paribas, L`Oréal und Veolia Environnement. Zudem ist er Chef der französischen Behörde für den Kampf gegen Diskriminierung.

Neues Heft
Top Aktuell VW e-Golf Zulassungen Baureihen Oktober 2018 Bestseller und Zulassungszwerge
Beliebte Artikel Opel Combo Kastenwagen (2019) Neuer Opel Combo (2019) 1-Tonner für 2 Europaletten Godsil Manhatten V16 Godsil Manhatten V16 Luxusliner im Art-Deco-Stil
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Auktion vom Feinsten Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu