Renault Zoe R110 2018 Renault
Audi A3 e-tron, Seitenansicht
Audi Q5 55 TFSI e quattro
BMW i3 (2018) Facelift
BMW i3S (2018) 54 Bilder

Renault Zoe ZE 40 R110 Genfer Autosalon 2018

Leistung steigt auf 109 PS

Auto Salon Genf 2018

Renault steigert zum Genfer Autosalon 2018 die Leistung seines Elektro-Kleinwagens Zoe, erneuert außerdem das Navigationssystem und ergänzt die Farbpalette um Blueberry Purple.

Nachdem Renault auf dem Pariser Autosalon 2016 den Zoe mit größerem Akku und bis zu 400 Kilometern Reichweite gezeigt hatte, steht nun ein stärkerer Motor auf der Agenda. Statt 92 leistet der Elektromotor künftig 109 PS, das sind 17 PS mehr als bisher. Größe und Gewicht des Motors bleiben laut Renault unverändert. Auch die Reichweite des Elektro-Kleinwagens gibt der Hersteller weiterhin mit 300 Kilometern an. Die Fahrleistungen verbessern sich: von 80 auf 120 km/h beschleunigt der R110 zwei Sekunden schneller. Das Maximaldrehmoment von 225 Newtonmetern steht ab dem Start zur Verfügung – Elektromotoren kennen keine Drehmomentkurve.

Zoe Modelljahr 2018

Außer einem neuen Motor bekommt der Zoe zum Modelljahr 2018 auch ein neues Infotainmentsystem. Das R Link Evolution koppelt Smartphones per Android Auto, damit können Nutzer von Android-Telefonen Apps über das Fahrzeug-Bediensystem nutzen. Neu im Programm ist die Metallicfarbe Blueberry Pearl. Die Außenlackierung kann mit dem gleichnamigen Paket ergänzt werden; Dekorleisten und Akzente an den Sitzen sind dann mattviolett.

Über die Preise und den Marktstart ist noch nichts bekannt.

Mehr Leistung bei gleichem Bauraum

Die Batterie des Kleinwagens wächst Ende September 2016 von 22 auf 41 kWh, was eine Normreichweite von 400 km verspricht und eine Realreichweite von 300 km ermöglichen dürfte. Die neue Batterie wurde zusammen mit LG entwickelt und setzt auf leistungsfähigere Zellen. Sie ist vom Bauraum nicht größer als der Vorgänger, allerdings 22 kg schwerer. Optimiert wurde auch das Kühlsystem des Energiespeichers. Der neue Energiespeicher lässt sich in 1 Stunde und 45 Minuten per Schnelladung auf 80 Prozent der Kapazität laden.

Ebenfalls neu im Zoe ZE 40 ist die neu aufgelegte Topausstattung Bose Edition, die unter anderem mit Ledersitzen und einem Bose Soundsystem aufwartet.

Die neue Zoe-Version wird parallel zur alten angeboten werden. Darüber hinaus legt Renault die neuen Services Z.E. Trip und Z.E. Pass auf, die den Zugang zur europaweiten Ladeinfrastruktur vereinfachen sollen. Mit dem kostenlosen Service kann der nächstgelegene Ladepunkt unter rund 80.000 Stromtankstellen in Deutschland, Österreich, Frankreich, den Benelux-Ländern, Dänemark und der Schweiz lokalisiert werden. Z.E. Trip wird über das bordeigene multimediasystem aktiviert, Z.E. Pass ist eine App.

Batteriekauf für 8.000 Euro möglich

Die Preise für die neue Renault Zoe-Variante starten bei 24.900 Euro für den Zoe Life und 26.700 Euro für die Ausstattung Intens. Das neue Topmodell Zoe Bose Edition ist ab 29.400 Euro erhältlich. Die Preise für den Zoe mit Basisbatterie und 240 Kilometer Reichweite betragen unverändert 22.100 Euro (Life) und 23.900 Euro (Intens). Zuzüglich zum Kaufpreis legt Renault für den Zoe ein neues Batteriemietangebot mit Tarifen ab 59 Euro pro Monat auf. Alternativ dazu besteht erstmals auch die Möglichkeit, die Batterie zu kaufen. Der Aufpreis liegt hier für beide Batterien bei 8.000 Euro. Im Kaufpreis enthalten ist eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern sowie für die Leistungsfähigkeit von 66 Prozent der zu Beginn vorhandenen Ladekapazität.

Verkehr Verkehr BMW i3 update Facelift Sperrfrist 2.5. 2016 00.00 Uhr BMW i3 Facelift 2016 Frischer Look und noch mehr Reichweite

Mitte 2016 hatte BMW dem Elektroauto i3 schon eine größere Batterie...

Renault Zoe
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Renault Zoe
Mehr zum Thema Elektroauto
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, Daimler CO2-neutrale Batteriezellen von Farasis Energy
Alternative Antriebe
Fahrbericht Renault Zoe RE135 Z.E. 50 (2019)
Fahrberichte