Reva-NXG

Indischer Crossblade

Foto: RECC 3 Bilder

Der indische Elektroauto-Hersteller Reva Electric Car Company (RECC) hat in Monaco eine Roadster-Konzeptstudie gezeigt.

Der Zweisitzer verfügt über einen 37 kW-Induktionsmotor, der seine Kraft auf die Vorderräder abgibt und den Reva-NXG auf eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h bringen soll. Das hydraulische Bremssystem führt beim Bremsen Energie den Batterien zu.

Alle Fahrinformationen wie zum Beispiel Geschwindigkeit, Ladezustand und Reichweite der an den Smart Crossblade erinnernde Studie werden über einen mittig angeordneten Touchscreen ausgegeben. Hier können auch Kommunikation-Features wie Internet und E-Mail, der MP3-Player sowie das Navigationssystem gesteuert werden. Das Design des Reva-NXG stammt aus der Feder von Dilip Chhabria, der sein Handwerk in den USA erlernte und unter anderem für GM arbeitete. 1993 gründete er in seinem Heimatland die Firma DC-Design und entwarf zahlreiche indische Auto-Modelle. Zuletzt hatte Dilio Chhabria auf dem Genfer Auto Salon 2004 den Sportwagen Go präsentiert.

Als erster indischer Hersteller bringt RECC seit 1994 das Elektroauto Reva in unterschiedlichen Ausstattungen auf den Markt. Der 2,638 Meter lange, 1,324 Meter breite und 1,515 Meter hohe Reva wird von einem 13 kW starken E-Motor mit einem Drehmoment von 70 Nm angetrieben. Die Kraftübertragung erfolgt auf die Hinterräder.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote