Roding Roadster

Leichtbau-Roadster zur IAA 2009

Foto: Roding 13 Bilder

Die Roding Automobil GmbH aus dem gleichnamigen Ort in Bayerischen Wald zeigte auf der IAA in Frankfurt als Weltpremiere den Roding Roadster. Der Leichtbausportwagen soll bereits ab Anfang 2011 erhältlich sein.

Der Roding Roadster wurde mit wissenschaftlicher Unterstützung der Technischen Universität München entwickelt. Er besitzt eine Fahrgastzelle aus Kohlefaserverbundwerkstoffen. Daran angekoppelt sind ein Vorder- und Hinterwagen aus Aluminium-Spaceframe-Bauweise.

Fünfzylinder-Turbomotoren mit bis zu 400 PS

Als Antrieb besitzt der zweisitzige Roadster einen herkömmlichen Verbrennungsmotor, der als Mittelmotor platziert wurde und seine Kraft auf die Hinterräder entlässt.  Zum Einsatz sollen zu Beginn Fünfzylinder-Turbomotoren mit bis zu 400 PS kommen. Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe. Optional sichert ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse die Traktion. Dank konsequentem Leichtbau soll das Leistungsgewicht des Roding Roadsters so bei 3 kg/PS liegen.

Zum offenen Auto machen den  3,90 Meter langen, 1,85 Meter breiten und nur 1,19 Meter hohen Roding zwei herausnehmbare Dachschalen, die an Bord mitgeführt werden können.

Jeder Roding wird ein Unikat

Beim Design lehnt sich der Roding Roadster an klassische Vorbilder wie den Lotus Superseven an. Freistehende Räder vorn und hinten - alle von Einzelradaufhängungen mit Doppeldreieckslenkern geführt - wurden mit einem zigarrenförmigen Rumpf kombiniert. Die vorderen Kotflügel nehmen dabei je zwei Rundscheinwerfer und einen Kühler auf. Lufteinlässe vor den hinteren Radläufen sichern die Lufzufuhr zum Motor.

Die Kleinserie für den Roding Roadster soll im August 2010 anlaufen. Jedes Fahrzeug kann vom Kunden in weiten Teilen individuell gestaltet werden. So wird jeder Roding zum Unikat. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge soll dann ab März 2011 erfolgen.

Neues Heft
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Anzeige