Rohöl erreicht Rekordstand

Foto: dpa

Der Korbpreis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat mit mehr als 70 Dollar einen neuen Rekordstand erreicht.

Dieser Durchschnittspreis setzt sich aus elf wichtigen Öl-Sorten zusammen. Am Donnerstag kostete ein Barrel (159 Liter) aus den Fördergebieten des Kartells 70,38 Dollar, teilte das OPEC-Sekretariat am Freitag mit. Das waren 1,72 Dollar mehr als einen Tag zuvor. Die alte Rekordmarke vom vergangenen Freitag bei 68,77 Dollar wurde damit deutlich übertroffen.

Im asiatischen Handel kostete ein Barrel der US-Referenzsorte WTI (West Texas Intermediate) bereits 78,08 Dollar und damit 1,38 Dollar mehr als am Vortag. Als Grund für den Schub werden Spannungen im Nahen Osten angegeben. In der Nacht war die Notierung in der Spitze bis auf 78,40 Dollar geklettert. Die Rekordmarke vom Donnerstag wurde damit übertroffen.

Händler halten angesichts der weltpolitischen Risiken einen Anstieg des Ölpreises auf mehr als 80 Dollar schon in naher Zukunft für nicht mehr ausgeschlossen. "Der Sprung über die Marke von 80 US-Dollar beim Ölpreis scheint unausweichlich", sagte Analyst Victor Shum von der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel DIW Ölpreisanstieg möglich BP-Chef Ölpreis wird sinken
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu