Rohöl erreicht Rekordstand

Foto: dpa

Der Korbpreis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat mit mehr als 70 Dollar einen neuen Rekordstand erreicht.

Dieser Durchschnittspreis setzt sich aus elf wichtigen Öl-Sorten zusammen. Am Donnerstag kostete ein Barrel (159 Liter) aus den Fördergebieten des Kartells 70,38 Dollar, teilte das OPEC-Sekretariat am Freitag mit. Das waren 1,72 Dollar mehr als einen Tag zuvor. Die alte Rekordmarke vom vergangenen Freitag bei 68,77 Dollar wurde damit deutlich übertroffen.

Im asiatischen Handel kostete ein Barrel der US-Referenzsorte WTI (West Texas Intermediate) bereits 78,08 Dollar und damit 1,38 Dollar mehr als am Vortag. Als Grund für den Schub werden Spannungen im Nahen Osten angegeben. In der Nacht war die Notierung in der Spitze bis auf 78,40 Dollar geklettert. Die Rekordmarke vom Donnerstag wurde damit übertroffen.

Händler halten angesichts der weltpolitischen Risiken einen Anstieg des Ölpreises auf mehr als 80 Dollar schon in naher Zukunft für nicht mehr ausgeschlossen. "Der Sprung über die Marke von 80 US-Dollar beim Ölpreis scheint unausweichlich", sagte Analyst Victor Shum von der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote