Rolls-Royce 101EX

Goldener Schnitt

Foto: Rolls-Royce 12 Bilder

Rolls-Royce zeigt auf dem Auto Salon in Genf das Experimental-Car 101EX, das die vielen Kundenfragen nach einem Coupé des britischen Luxusautoanbieters befriedigen soll. Allerdings soll der 101EX ein Einzelstück zum Träumen bleiben, aber das hieß es beim Cabrio-Concept-Car 100EX auch und das geht demnächst in Serie.

Das von Hand gefertigte Einzelexemplar teilt sich das Aluminium-Spaceframe-Chassis mit den anderen Rolls-Royce, allerdings fällt der Radstand des Coupés um 250 Millimeter kürzer aus als beim Phantom, in der Gesamtlänge misst die Karosserie 240 Millimeter weniger. So kommt das luftgefederte Coupé auf eine Gesamtlänge von 5,60 Meter, eine Breite von 1,99 Meter, einen Höhe von 1,59 Meter und einen Radstand von 3,32 Meter.

Als Antrieb dient der aus dem Phantom bekannt 6,75-Liter-V12 mit Direkteinspritzung, 460 PS und 720 Nm Drehmoment, der seine Kraft über eine Sechsgang-Automatik an die Hinterräder abgibt.

Das Design wird von dem mächtigen Alu-Kühlergrill, der langen Alu-Motorhaube und der Alu-Frontscheibeneinfassung - alle mit geschliffener Alu-Oberfläche - dominiert. Die traditionelle Kühlerfigur Spirit of Ecstasy findet natürlich auch hier ihren angestammten Platz. Um die runden Xenon-Scheinwerfer gruppieren sich Seitenleuchten und Blinker in LED-Technologie. Lange, hinten angeschlagene Türen erlauben einen leichteren Einstieg in den 101EX als konventionell vorn angeschlagene und geben eine hohe Gürtellinie vor. Das Coupé-Dach mit seiner niedrigen Dachlinie und den schmalen Fenstern, passt sich mit seinen breiten C-Säulen harmonisch in die Karosserielinie ein. 21 Zoll-Leichtmetallräder mit Reifen der Größe 255/50 vorn und 285/45 hinten geben dem 101EX ein kräftiges Fundament.

Das 101EX-Interieur bestimmt geschliffenes Aluminium, Teppichböden, Leder und Holzfurniere aus Rosenholz und Roteiche. Vorn bieten schlanke, schalenförmige Einzelsitze höchsten Komfort. Hinten bietet sich den Passagieren eine hohe Privatsphäre durch die breiten C-Säulen.

Die in der Farbe Dark Tungsten lackierte Karosserie des 101EX besteht aus einem Kohlefaser-Composit-Material, das auf dem leichten Aluminiumchassis des Phantom ruht. Die Türgriffe und die großen, ovalen Auspuffendstücke wurden aus massivem Aluminium gedreht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel Skoda Fabia (2018) Facelift Fahrbericht Alle Skodas mit Euro 6d-Temp Mehr saubere Autos als VW Seat Arona 1.5 TSI, Exterieur Alle Seat-Modelle mit Euro 6d-Temp Das Angebot ist überschaubar
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu