Rover sucht Motorenpartner

autouniversum – Fiat und GM sollen Rover beim Bau von Motoren unterstützen – besonders an Dieselaggregaten ist der britische Autohersteller interessiert.

MG Rover führt nach einem Bericht des niederländischen „Telegraaf“ derzeit Gespräche mit General Motors (GM) und Fiat. Der US-amerikanische und der italienische Konzern sollen Rover beim Bau von Motoren unterstützen. Vor allem an modernen Dieselaggregaten ist der britische Autohersteller interessiert. Derzeit bezieht MG Rover seine Motoren noch als größter Kunde von der britischen BMW-Tochter Midland Powertrain.

Für den Fall, dass Rover als Kunde von Midland Powertrain austeigt, hält der bayerische Autokonzern nach Auskunft des Finanzchefs Helmut Panke eine Reserve in Höhe von 1,24 Milliarden Euro bereit. Diese Rücklage, mit der eventuell noch auftauchende Kosten aus dem Rover-Verkauf gedeckt werden sollen, könnten auch für diesen Fall verwendet werden. Darüber hinaus bestehe noch die Möglichkeit, dass MG selbst Midland Powertrain übernehme, so die Zeitung abschließend.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Panamera GTS Porsche Panamera GTS Jetzt auch als Sport Turismo
Beliebte Artikel BMW Rekordumsatz trotz Rover-Scheidung Skoda Kodiaq GT Neuer Skoda Kodiaq GT (2018) Das SUV-Coupé erstmals erwischt
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer