RS 6 Plus

Der schnellste Serien-Audi aller Zeiten

Foto: Audi 13 Bilder

Update ++ Mehr Fotos ++ Mit dem neuen Audi A6 ist auch das Ende der RS6-Ära besiegelt. Zum Abschied legt Audi mit dem RS 6 Plus eine leistungsgesteigerte Version auf, die nicht bei 250 km/h abgeregelt ist, sondern erst bei 280 Sachen.

Auf der AMI in Leipzig feiert der ausschließlich als Avant und ab Ende April zum Preis von 101.050 Euro lieferbare RS6 Plus sein Debüt. Eine Doppel-Premiere für Audi, durchbrechen die Ingolstädter mit dem Sondermodell erstmals die freiwillige Tempo 250-Selbstbeschränkung.

Doch damit nicht genug der Superlative: Der V8-Biturbo leistet statt 450 PS nunmehr 480 PS. Möglich macht dies eine Optimierung des Motorsteuergeräts. Aufgrund der Mehr-Leistungr wurden zwei zusätzliche Wasserkühler hinter den Ladeluftkühlern zur Sicherung der thermischen Standfestigkeit positioniert. Das unveränderte maximale Drehmoment von 560 Nm liegt zwischen 1.950 und neuerdings 6.000/min. an - das Drehzahlband wuchs also um 400 Touren.

4,6 Sekunden von Null auf 100 km/h

Derart aufgerüstet soll der RS6 Plus aus dem Stand in 4,6 Sekunden bis zur 100 km/h-Marke stürmen, Tempo 200 soll nach 17,3 Sekunden erreicht sein. Der elektronische Riegel schiebt sich dann bei 280 Sachen vor. Zum Vergleich: Der herkömmliche RS6 Avant braucht mit 4,7 Sekunden nur 0,1 Sekunden weniger für den Spurt auf 100 km/h. Für Verzögerung sorgen serienmäßig gelochte Bremsscheiben, die hinter den 19 Zoll großen Fünf-Speichen-Alu-Felgen hervor lugen. Für eine optimierte Straßenlage sorgt auf Wunsch ein um 10 Millimeter abgesenktes, straffer abgestimmtes Fahrwerk.

Im Inneren weist eine Plakette den RS 6 Plus als den letzten seiner Art aus. Hier sind bei der auf maximal 999 Fahrzeuge limitierten Auflage jeweils die letzten drei fortlaufenden Ziffern der Fahrgestellnummer eingetragen. Serienmäßig gibt es darüber hinaus schwarze Naturledersitze und Dekorleisten in Carbon. Bei den Außenfarben kann der Kunde aus dem RS6-Programm frei wählen. Ohne Mehrpreis stehen außerdem die Pakete Blue, Silver oder Black Cognac zur Verfügung.

Das Ausstattungspaket Blue umfasst die Außenlackierung in der Sonderfarbe Sprintblau Perleffekt, die Sitze sind mit schwarzem Leder und silberfarbenen Alcantara-Mittelbahnen bezogen.

Der Audi RS 6 Plus in der Silver-Edition kommt in Lichtsilber Metallic daher, das schwarze Sitzleder hebt sich leicht von den gleichfalls schwarzen Alcantara-Mittelbahnen ab. Die Dekoreinlagen sind aus matt gebürstetem Aluminium.

Der Audi RS 6 Plus mit Black Cognac-Paket ist an der Außenlackierung in Ebonyschwarz mit Perleffekt zu erkennen - im Inneren setzen die Dekorleisten in schwarzem Klavierlack und Cognacfarbene Ledersitze mit schwarzer Biese Akzente.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel New York Audi RSQ - Der Filmstar Audi A4 Mehr Power für den kleinen TDI
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen BMW i8, Exterieur BMW i8 im Test 55.000 km im Hybrid-Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018