Rückgang bei Ölpreisen

Foto: dpa

Die seit Wochen extrem hohen Ölpreise haben am Freitag (21.5.) etwas nachgegeben. Rohöl der Nordsee-Sorte Brent verbilligte sich in London auf 37,05 Dollar je Barrel (159 Liter), nachdem am Vortag Preise von mehr als 38 Dollar verzeichnet worden waren.

An der New Yorker Terminbörse NYMEX kostete Rohöl zur Juni-Auslieferung 40,60 Dollar nach 41,50 Dollar am Donnerstag.

Vertreter der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) wollen am Wochenende in Amsterdam in informellen Beratungen über den Vorschlag Saudi-Arabiens sprechen, die tägliche Förderquote um 1,5 Millionen Barrel von derzeit 23,5 Millionen anzuheben. Dies würde aber eher der tatsächlichen aktuellen Produktion entsprechen, da die Quoten stets überschritten würden, hieß es von Marktbeobachtern. Am Donnerstag kletterte der sieben Sorten umfassende OPEC-Korbpreis um 35 US-Cent auf 37,44 Dollar je Barrel. Die Ölpreise liegen derzeit auf dem höchsten Niveau seit der Kuwait-Krise von Herbst 1990.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote