Rückruf Ford Ka

Bremsprobleme beim Ford Ka

Foto: Ford 102 Bilder

Der neue Ford Ka wird wegen Bremsproblemen in die Werkstätten zurückbeordert.

Im Rahmen einer offiziellen Aktion über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg ruft Ford in Deutschland insgesamt rund 3.500 Ka-Modelle unabhängig von Motorisierung und Ausstattung zurück.

Ford Ka-Rückruf: Hinterrad kann blockieren

Bei dem Ford Ka aus dem Produktionszeitraum 26. Mai 2008 bis 30. Januar 2009 können die Schrauben am hinteren Bremsträger nicht mit dem korrekten Anzugsmoment verschraubt worden sein. Es besteht die Gefahr, so Ford auf Anfrage von auto-motor-und-sport.de, dass ein Schraube in die Bremstrommel fallen kann. Dabei können Bremsbeläge beschädigt werden und im schlimmsten Fall das Hinterrad blockieren.

Werkstattaufenthalt rund 40 Minuten

Die Dauer des kostenlosen Werkstattaufenthalts beziffert Ford auf rund 40 Minuten. Zu den Kosten der Aktion machte Ford keine Angaben. Die Ford Ka-Fahrzeuge wurden im polnischen Werk Tichy gefertigt, der Mangel bei Routinekontrollen beziehungsweise bei der Inspektion vor Auslieferung entdeckt.

Die komplette Übersicht der Rückrufe 2009 finden Sie hier.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?