Toyota Prius Toyota
VW Tiguan 2.0 TDI BMT 4Motion, Seitenansicht
VW Amarok Double Cab 2.0 BiTDI 4Motion Canyon, Frontansicht
BMW 520i Touring, Frontansicht
Audi RS6 Avant, Frontansicht 37 Bilder

Rückruf für Toyota Prius

Materialermüdung an den Bremsen

Toyota ruft die dritte Generation des Prius wegen eines möglichen Defekts an den Bremsen zurück. Betroffen ist der Produktionszeitraum März bis Oktober 2009.

Nach Angaben von Toyota gegenüber auto motor und sport kann das Bremssystem der Hybridfahrzeuge auf Grund von Materialermüdung undicht werden. In Folge dessen lässt die Wirkung der Bremse deutlich nach. In Deutschland sind 4.381 Prius-Modelle des Produktionszeitraums März 2009 bis Oktober 2009 betroffen. Europaweit sind 31.000, weltweit 242.000 Fahrzeuge betroffen. Darunter befinden sich auch 1.000 Fahrzeuge des Toyota Sai und Lexus HS 250h in Amerika.

Offizieller Rückruf über das KBA

Wie Toyota bestätigt, wird die Rückrufaktion über das Kraftfahrtbundesamt abgewickelt. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden ermittelt und innerhalb der nächsten 4 bis 12 Wochen angeschrieben. Nach Erhalt des Schreibens müssen die betroffenen Fahrzeugeigentümer einen Termin mit der Werkstatt vereinbaren. Der Werkstattaufenthalt dauert nach Angaben von Toyota etwa 3 Stunden, die Reparatur wird kostenlos durch geführt.

Berichte über Unfälle oder Schäden in Folge der Probleme gibt es laut Aussagen eines Toyota-Sprechers keine. Auch zu den Kosten oder dem Zulieferer des betroffenen Teils machte japanische Autohersteller keine Angaben.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Tech & Zukunft Kia CES 2019 Kia auf der CES 2019 Künstliche Intelligenz, Musiksitze, Elektrostudie

Kia stellt auf der CES 2019 eine Technik vor, die eine gefühlsorientierte...

Toyota Prius
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Toyota Prius
Mehr zum Thema Rückrufaktion
VW Tiguan Offroad
Politik & Wirtschaft
2019 Ram 1500 Laramie Longhorn with Black/Cattle Tan interior
SUV
VW Golf Polo Tiguan Collage Zulassung 2019 Bilanz
Politik & Wirtschaft