Opel Astra auto motor und sport
Bentley Bentayga Diesel Sperrfrist 21.9. 01.00 Uhr
Toyota Yaris, Airbags
Audi SQ7 4.0 TDI Quattro, Frontansicht
Toyota Prius, Frontansicht 27 Bilder

Rückruf bei Mercedes-AMG

A-Klasse, CLA und GLA mit Getriebeproblemen

Mercedes ruft AMG-Modelle der Baureihen 156, 117 und 176 in die Werkstätten zurück, weil eine Schweißnaht am Getriebe reißen kann.

Bei A-Klasse, CLA und GLA mit AMG-Motor kann eine Verschweißung zwischen Lamellenträger und Nabe einer Kupplung fehlerhaft ausgeführt sein. Wenn die Schweißnaht reißt, kann die Kupplung keine Kraft mehr übertragen; das Getriebe fällt darufhin in einen Notlauf oder versucht, in „N“ zu schalten. In diesem Fall würde das Auto ohne Vortrieb ausrollen.

Der Fehler kann bei den AMG-Versionen von A-Klasse, CLA und GLA aus dem Produktionszeitraum Oktober bis November 2015 auftreten. Bei Fahrzeugen aus diesem Zeitraum wird die Kupplung getauscht. Für den Werkstattaufenthalt sind 13 Stunden Arbeitszeit vorgesehen, die Kosten übernimmt Daimler.

Mercedes A-Klasse
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes A-Klasse
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Corvette C8, Fahrbericht
Sicherheit
Ford Kuga PHEV
Neuheiten
08/2020, Fiat Chrysler 2,4 Liter Tigershark Reihenvierzylinder
Politik & Wirtschaft