Rückruf Porsche Macan und Cayenne

Software-Update für Diesel

Porsche Macan S Diesel Foto: Achim Hartmann

Bereits im Januar 2018 berichteten wir über Porsches großen SUV-Rückruf. Sowohl der Cayenne als auch der Macan mit Dieselmotor sind betroffen, müssen zum Software-Update in die Werkstätten. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat jetzt für den Cayenne als auch für den Macan Bescheide erteilt. Wir haben die Details.

Das Kraftfahrtbundesamt hat die Lösung des Schummelsoftware-Problems beim Cayenne mit 4,2-Liter-Diesel per Softwareupdate genehmigt. In einem zweiten Schritt hat die Behörde nun Porsche die Erlaubnis erteilt, die betroffenen Cayenne- und Panamera-Modelle zurückzurufen. Dabei handelt es sich europaweit um 6.750 Wagen, von denen 3.900 auf Deutschland entfallen.

Am 31. Juli hat das KBA auch das von Porsche zur Prüfung vorgelegte Software-Update für Fahrzeuge des Typs Macan 3,0-Liter-V6-Diesel der Emissionsklasse Euro 6 freigegeben. Porsche holt entsprechend jetzt Fahrzeuge des Typs Macan 3,0-Liter-V6-Diesel der Emissionsklasse EU6 zum Software-Update in die Werkstätten. Hintergrund ist, dass bei internen Untersuchungen Verbesserungsbedarf bei der Motorsteuerungssoftware im Hinblick auf das Emissionsverhalten im realen Fahrbetrieb festgestellt wurde. Daraufhin hatte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Mai 2018 eine Umrüstung durch ein Software-Update im Rahmen eines Rückrufes angeordnet. Die bisherigen Herstellerangaben bezüglich Kraftstoffverbrauch, maximale Motorleistung, maximales Drehmoment und CO2-Emissionen sollen nach Porsche-Angaben weiterhin Bestand haben. Porsche informiert in Kürze die betroffenen Kunden und bittet sie zum kostenfreien Software-Update in die Werkstätten. In Europa sind 53.000 Macan betroffen, davon 15.000 in Deutschland.

Schon 2016 musste der Macan in die Werkstatt

Bereits 2016 hatte Porsche den Macan im Rahmen einer Serviceaktion in die Werkstätten gerufen. Dort wurde ebenfalls via Software-Update eine Abgasfunktion (Thermofenster) entfernt. Der 3,0-Liter-Diesel-V6 stammt aus der aktuellen Produktion von Audi, Porsche selbst fertigt keine Diesel-Motoren.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Audi Q5 2.0 TDI Quattro, Frontansicht Audi-Rückruf für A4, A5 und Q5 Brandgefahr bei 330.000 Autos VW Touareg V6 TDI 4Motion, Seitenansicht Rückruf VW Touareg Unzulässige Abschaltvorrichtung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden