Rückruf

Radverlust bei Cadillac

Foto: Hans-Dieter Seufert

GM ruft wegen Problemen mit der vorderen Radaufhängung die Modelle Cadillac CTS, SRX und XLR, so wie Chevrolet Corvette-Modelle aus dem Modelljahr 2004 zur Kontrolle in die Werkstätten zurück.

Auf Grund eines Materialfehlers kann sich eine Verschraubung im Bereich der Radaufhängung lösen. Dadurch könnte sich auch die Verbindung des im unteren Querlenker sitzenden Kugelgelenks vom Achsschenkel trennen, wodurch die Führung und Bremsleistung des betreffenden Rades verloren gehen kann.

Beim Werkstattbesuch wird das Anzugsmoment der Schraubverbindungen an den unteren Querlenkern geprüft und gegebenenfalls nur die Befestigungsmuttern ausgetauscht oder aber auch die gesamte Querlenkereinheit inklusive Kugelgelenk.

Wieviel Fahrzeug insgesamt und wieviel Fahrzeuge in Deutschland von diesem Rückruf betroffen sind, darüber konnte der deutsche Cadillac- und Chevrolet Importeur Kroymanns noch keine Angaben machen. "Da unsere Zulassungszahlen in Deutschland sehr gering sind, können hierzulande auch nicht viele Fahrzeuge betroffen sein", erklärte Kroymanns-Sprecher Werner Roeser.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Übersicht Alle Rückrufe 2004 Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS Mini John Cooper Works GP Concept Mini John Cooper Works GP Über 300 PS starke Kleinserie kommt 2020
SUV Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar Land Rover Discovery SVX IAA 2017 Land Rover Discovery SVX Ende vor Anfang
Oldtimer & Youngtimer Youngtimer Collection Auktion RM Sotheby's 2019 RM Sotheby's Auktion 2019 Youngtimer-Sammlung kommt nach Essen 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Kult-Coupé mit nur 8,5 Meilen steht zum Verkauf