Rückruf

Radverlust bei Cadillac

Foto: Hans-Dieter Seufert

GM ruft wegen Problemen mit der vorderen Radaufhängung die Modelle Cadillac CTS, SRX und XLR, so wie Chevrolet Corvette-Modelle aus dem Modelljahr 2004 zur Kontrolle in die Werkstätten zurück.

Auf Grund eines Materialfehlers kann sich eine Verschraubung im Bereich der Radaufhängung lösen. Dadurch könnte sich auch die Verbindung des im unteren Querlenker sitzenden Kugelgelenks vom Achsschenkel trennen, wodurch die Führung und Bremsleistung des betreffenden Rades verloren gehen kann.

Beim Werkstattbesuch wird das Anzugsmoment der Schraubverbindungen an den unteren Querlenkern geprüft und gegebenenfalls nur die Befestigungsmuttern ausgetauscht oder aber auch die gesamte Querlenkereinheit inklusive Kugelgelenk.

Wieviel Fahrzeug insgesamt und wieviel Fahrzeuge in Deutschland von diesem Rückruf betroffen sind, darüber konnte der deutsche Cadillac- und Chevrolet Importeur Kroymanns noch keine Angaben machen. "Da unsere Zulassungszahlen in Deutschland sehr gering sind, können hierzulande auch nicht viele Fahrzeuge betroffen sein", erklärte Kroymanns-Sprecher Werner Roeser.

Neues Heft
Top Aktuell ASV_2018_02_Titel_Neues_Heft Neue AUTOStraßenverkehr Alle Auto-Neuheiten im nächsten Jahr
Beliebte Artikel Übersicht Alle Rückrufe 2004 Renault Espace TCe 200, Seitenansicht Neuzulassungen November 2018 Das sind die Verkaufszwerge des Monats
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Immer noch ein Schnäppchen? Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker