Rückruf Renault Kangoo II

Bremsleitungen machen Probleme

Renault Kangoo dCi 90, Frontansicht Foto: Dino Eisele 26 Bilder

Renault muss den Kangoo II wegen eines Problems mit der Bremsleitungen in die Werkstätten rufen. Dies bestätigte Renault gegenüber auto motor und sport.

Nur 0,01 Prozent vom Austausch betroffen

Betroffen sind Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum 28.9.2012 bis 14.5.2013, die im französischen Maubeuge vom Band gerollt sind. Bei 5.715 Modellen aus Deutschland, weltweit sind es 63.914 Fahrzeuge, kann die Anschlussreihenfolge der Leitungen am ABS-Block vertauscht worden sein.

Die betroffenen Halter werden per Post informiert und mit ihren Modellen in die Werkstätten gebeten. Dort werden die Anschlüsse kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht. Die Arbeitzeit liegt zwischen 0,5 und 9 Stunde, je nach Aufwand. Renault schätzt, dass vom Austausch weniger als 0,01 Prozent der Fahrzeuge betroffen sind.

Es handelt sich um einen offiziellen Rückruf über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg. Die Aktion wird mit einem blauen Aufkleber auf dem Stoßdämpferdom der Fahrerseite dokumentiert. Der baugleiche Mercedes Citan ist ebenfalls von dem Rückruf betroffen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Skoda Kamiq (China 2018) Kompakt-SUV für China zum günstigen Preis Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote