Toyota RAV4, Frontansicht Hans-Dieter Seufert
Opel Astra
Bentley Bentayga Diesel Sperrfrist 21.9. 01.00 Uhr
Toyota Yaris, Airbags
Audi SQ7 4.0 TDI Quattro, Frontansicht 27 Bilder

Rückruf Toyota RAV4: Gurt-Prüfung an 2,8 Mio. Autos

Rückruf Toyota RAV4 Gurt-Prüfung an 2,8 Mio. Autos

Toyota prüft an weltweit 2.873.000 Fahrzeugen der Modellreihe RAV4 im Rahmen eines freiwilligen Rückrufs die Rücksitzgurte. In Deutschland sind davon 71.164 Fahrzeuge betroffen.

Bei routinemäßigen internen Untersuchungen von verunfallten Fahrzeugen der dritten Generation des RAV4 hatte Toyota Beschädigungen an den Sicherheitsgurten der Rücksitze bemerkt. Die eingehende Analyse ergab, dass im Verlauf eines außergewöhnlich starken Frontalaufpralls das Gurtband in Kontakt mit einer Metallkante des Sitzgestelles kommen und geschädigt werden kann.

Aus diesem Grund ruft Toyota in Deutschland 71.164 Fahrzeuge ausschließlich Modelle der dritten Generation RAV4, Produktionszeitraum von November 2005 bis November 2012, in die Werkstätten. Dort wird jeweils rechts und links am Fondsitzgestell eine zusätzliche Schutzabdeckung installiert. Diese Maßnahme ist für den Kunden kostenfrei und dauert etwa eine Stunde. Europaweit sind ca. 625.000 Fahrzeuge, weltweit etwa 2.873.000 betroffen.

Toyota RAV4
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Toyota RAV4
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Ford Mustang Mach-E
Sicherheit
Range Rover Sport
Sicherheit
Opel Ampera-e Rückruf Akku Brandgefahr
E-Auto
Mehr anzeigen