Ruhestand

Keine Ausnahmen für BMW-Boss Panke

Foto: BMW

Der Vertrag des 59-jährige BMW-Vorstandsvorsitzenden Helmut Panke wird mit der Hauptversammlung im kommenden Frühjahr auslaufen. Nach Angaben des Konzerns soll auch bei Panke keine Ausnahme mit der 60-Jahre-Regelung für Führungskräfte gemacht werden.

Panke wurde kürzlich von deutschen Führungskräften zum angesehensten Top-Manager gewählt. "Ich gebe zu, ich bin gerne Kapitän", sagte der 59-Jährige am Mittwochabend (12.7.) in München. Trotz positiver Bilanzen lassen sich seine Hoffnungen auf eine Vertragsverlängerung laut Unternehmenskreisen voraussichtlich nicht erfüllen. Der Konzern will - anders als bei Entwicklungsvorstand Burkhard Göschel - keine Ausnahme von der Altersgrenze bei 60 Jahren für Führungskräfte machen.

"Wenn eine Regel da ist, sollte man sich daran halten", sagte am Mittwochabend ungewöhnlich offen Produktionsvorstand Norbert Reithofer, einer der Nachfolgekandidaten. Der andere Kandidat, Finanz-Vorstand Stefan Krause, sagte zwar: "So eine Regel ist nicht in Stein gemeißelt." Allerdings fügte auch er hinzu: "Wenn sie die Regel zu oft brechen, ist sie weg." Grundsätzlich sei die Regel sinnvoll. "So gibt es immer wieder eine Erneuerung."

Die neue Ausgabe als PDF
Mehr zum Thema AGS
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote