Rußfilter-Förderung

Autoindustrie drängt

Foto: dpa

Die deutsche Automobilindustrie drängt auf schnelle steuerliche Förderung von Dieselrußfiltern und ist verärgert über die Blockade entsprechender Pläne durch die Länder.

"Die Nachrüstaktion sollte möglichst bald starten können", zitiert die "Berliner Zeitung" (Mittwoch, 19.7.) aus einem Brief des Präsidenten des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Bernd Gottschalk. Gottschalk fordert die Politik darin auf, die Wirtschaft in dieser Frage nicht "im Regen stehen zu lassen". Das Schreiben von Mitte Juli sei an den Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus (CDU) gerichtet.

Die Bundesregierung plant, die Nachrüstung von Diesel-Pkw mit einem Partikelfilter mit einmalig 300 Euro zu unterstützen. Die Länder allerdings haben Bedenken. Sie fürchten finanzielle Einbußen. Dem widerspricht die Autoindustrie. Der Steuerausfall der Länder lasse sich durch eine einfache Kompensationsregel ausgleichen. Der Verband schlägt dazu eine zweimalige Sonderabgabe in Höhe von 40 Euro auf Fahrzeuge mit einer schlechten Schadstoffbilanz vor.

Neues Heft
Top Aktuell McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Beliebte Artikel 88. Geneva International Motor Show, 07.03.2018, Palexpo - Guido ten Brink / SB-Medien Irre Exoten in Genf 2018 Flugautos, 500-km/h-Flitzer, 6-Räder EU-Neuzulassungen September Weiter auf Wachstumskurs
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu