Saab 9 - 3, Baujahr 2014, Auktion 2019 NEVS

Letzter in Schweden gebauter Saab 9-3 verlässt Werk

Fünf Jahre alter Neuwagen kommt zur Versteigerung

Saab hat jahrelang den letzten in Schweden gebauten 9-3 aufbewahrt. Jetzt kann jeder Kaufinteressent bei einer Auktion auf den Mittelklassewagen im Neuzustand mitbieten.

Schwer angeschlagen von der Wirtschaftskrise 2009 kündigte Saabs Mutterkonzern GM im selben Jahr an, die seit Jahren verlustreich arbeitenden Schweden nicht mehr finanziell zu unterstützen und zu Anfang 2010 aus dem Konzern herauszulösen. Im Februar 2009 stockte das erste Mal die Saab-Produktion, weil Zollzahlungen für importiertes Material ausblieben. Der Autohersteller erholte sich auch unter der Regentschaft von Spyker nicht – seit Ende Februar 2010 gehörte er zu der kleinen niederländischen Sportwagen-Manufaktur. Es gab immer größere Produktionsprobleme, da immer mehr Zulieferer wegen offener Rechnungen ihre Lieferungen einstellten. Im Juni 2012 übernahm das neu gegründete schwedisch-chinesische Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) Saab, um Elektroautos zu entwickeln. Aber obwohl die Produktion von klassischen Saab 9-3 bereits 2011 komplett versiegte, bäumte sich der Konzern Ende 2013/Anfang 2014 nochmal mit einer Kleinserie auf.

Start nach 2,5 Jahren Pause

2,5 Jahre nach dem Ende der Serienproduktion ging es im Dezember 2013 wieder los: Aus originalen Ersatzteilen von über 400 Zulieferern bauten Saab-Fachleute mit viel Handarbeit in der ursprünglichen Produktionshalle im schwedischen Trollhättan 420 neue 9-3 Aero Limousinen. Von diesen 420 Autos ist bis heute eins im Werk verblieben. Und diesen silbern lackierten 9-3 Baujahr 2014 bietet NEVS demnächst auf einer Auktion an. Der Hersteller versichert, dass die Limousine im Neuwagenzustand sei. Ausgerüstet ist sie mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit 220 PS und einer Automatik. Bisher hat der Benziner fünf Kilometer auf der Uhr.

Saab 9-3 in der Kaufberatung.: Darauf müssen Sie beim Kauf eines 9-3 achten.

Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht
Beate Jeske 1/17 Unterschätzter Schwede: Der Saab 9-3 basiert zwar auf der Opel Vectra-Plattform, was für die Schweden-Fans ein Unding ist, doch die Saab-Designer verpassten ihm einen eigenen Charakter.
Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9 - 3, Baujahr 2014, Auktion 2019 Saab 9-3 (1998–2003), Emblem Saab 9-3 2.0 Turbo, Cockpit Saab 9-3 2.0 Turbo, Lenkrad, Rundinstrumente Saab 9-3 2.0 Turbo, Schalthebel Saab 9-3 2.0 Turbo, Motor Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9-3 2.0 Turbo, Türgriff Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht Saab 9-3 2.0 Turbo, Seitenansicht



Wann genau die Versteigerung des letzten in Schweden gebauten Saab 9-3 stattfindet, ist noch nicht bekannt – bisher heißt es „später in diesem Jahr.“

Umfrage

4408 Mal abgestimmt
Letzter gebauter Saab 9-3: Darf das ein Alltagsfahrzeug sein?
Klar, den Blechhaufen würde ich ordentlich auf Verschleiß fahren.
Nein, das Sammlerstück darf nur ganz selten Kilometer bekommen.

Fazit

Wieder mal ein Lebenszeichen von Saab – einer Marke, deren Untergang wegen des vielen Hin und Hers mit möglichen neuen Eigentümern über einen quälend langen Zeitraum dramatisch war. Aber das Lebenszeichen der Schweden verweist auf deren Tradition, auf ein Auto aus einer längst vergangenen Baureihe. Eine nennenswerte Produktion von neuen Modellen ist bisher nicht gelungen.

Zur Startseite
Sonstiges Sonstiges Mercedes CLA 250 4Matic, Audi A3 Limousine 40 TFSI Quattro, Exterieur Wie gut ist der neue CLA wirklich? Mercedes CLA 250 und Audi A3 40 TFSI im Test

Der neue CLA stellt sich seinem Stufenheck-Konkurrenten von Audi.

Saab 9-3
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Saab 9-3