Saab 9-3X auf dem Autosalon Genf 2009

Schweden-Kombi für Feld, Wald und Flur

Saab 9-3x Foto: Saab 11 Bilder

Sie heißen Allroad, Scout, XC, Outback und sind Kombis mit Hang zum leichten Gelände. Jetzt stößt zur etablierten Konkurrenz mit dem Saab 9-3X ein weiterer robuster Landbursche.

Um dem normalen Saab 9-3 Kombi die gewünschten Outdoor-Qualitäten anzuerziehen, wurde ihm zunächst ein höhergelegtes Fahrwerk spendiert, das die Karosse je nach Antriebsvariante um 20 bis 35 Millimeter anhebt.

Saab 9-3x
Saab 9-3X auf Autosalon Genf 2009 1:36 Min.

Auftritt im Abenteuer-Look

Vervollständigt wird der Abenteuer-Look durch eine Rundum-Beplankung aus schwarzem Kunststoff an Front und Heck, den Seitenschwellern und den Radhäusern. Ein Unterfahrschutz vorn und hinten in Aluminium-Optik, Dekorstreifen im Aluminium-Look sowie eine schwarze Dachreling komplettieren die Ausstattung. Weitere Erkennungsmerkmale des automobilen Trekking-Schuhs sind der Doppelrohrauspuff und 17-Zoll-Leichtmetallräder mit Reifen der Größe 225/50.

Allrad nur für die Benziner

Auch wenn der Saab 9-3X geländetauglich aussieht, gehört der Allradantrieb zwar zum Programm, ist aber nicht für alle Motorvarianten obligatorisch. Mit allen Vieren wühlen sich lediglich die Benziner durchs Terrain. Hierzu zählen der 2.0T mit 210 PS und 300 Nm sowie dessen BioPower-Variante. Wer den 1,9-Liter-Biturbodiesel wählt, kann die 180 PS und 400 Nm Drehmoment lediglich über die Vorderräder arbeiten lassen. Bei der Schaltung kann zwischen einem Sechsgang-Automaten und einer manuellen Sechgang-Schaltung gewählt werden.

Gehobene Ausstattung

Der Innenraum des 9-3X basiert auf der Vector-Ausstattung der Modellreihe und verfügt zusätzlich über dunkle Metallic-Applikationen an den Türverkleidungen, dem Handschuhfach und der Verkleidung des Schalthebels. In die schwarzen Lederpolster der Sportsitze sind graue Stoffelemente eingearbeitet.

Der Laderaum des 9-3X fasst zwischen 477 und 1.331 Liter. Lange Gegenstände können durch eine Durchladeöffnung in der Rückbank geschoben werden. An den Haken nehmen darf der 9-3X bis zu 1.600 Kilogramm.

Zur Serienausstattung zählen unter anderem ABS, ESP, eine Traktionskontrolle und eine elektronische Bremskraftverteilung. Zu Preisen machte Saab allerdings noch keine Angaben.

Audi in Genf: A4 Allroad Quattro, TT RS
VW in Genf: Polo, Polo BlueMotion Concept
Mercedes in Genf: E-Klasse Coupé
BMW in Genf: 5er GT, BMW Z4
Skoda in Genf: Yeti, Octavia GreenLine, Fabia Combi Scout
Ford in Genf: Ranger, Focus RS, Econetic-Modelle
Alfa in Genf: Mito GTA, 159
Toyota in Genf: Verso, Prius II
Renault in Genf: Clio, Megane, Scenic, Kangoo Be-Bob
Opel in Genf: Ampera


Umfrage
Würden Sie sich einen Saab kaufen?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel Saab 9-5 Griffin Edition Sondermodell USA Saab 9-5 Sondermodell für Detroit Sondermodell 25 Jahre Saab Cabriolet
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu