Saab und Subaru planen Oberklasse-SUV

Foto: Mark Stehrenberger

Nach dem Saab 9-2x wollen der schwedische Autohersteller Saab und der japanische Subaru-Konzern mit einem Cross-Over-Modell ein weiteres Auto gemeinsam entwickeln.

Bislang arbeiten beide Konzerne bei zwei Projekten miteinander. In Japan werden Saab-Modelle über das Subaru-Händlernetz vertrieben - der neue Saab 9-2x für den nordamerikanischen Markt enstand auf der Basis des Subaru Impreza.

Das neue Modell soll ein Oberklasse-SUV werden, das mit Modellen wie dem BMW X5 und dem Volvo XC90 konkurrieren soll. Auch wenn sich beide Modelle eine Subaru-Allradplattform teilen, werden sich sich optisch deutlich unterscheiden. Subaru plant seine Version bereits ab Mitte 2005 auf dem US-Markt für rund 40.000 Dollar anzubieten.

Eingefädelt hat diesen Deal wiederum der US-Autohersteller GM, der Mutterkonzern von Saab und Anteilseigner an Subaru ist. Gebaut werden sollen sowohl der neue Saab, als auch der neue Subaru im Subaruwerk Lafayette/Indiana in Nordamerika.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Saab 9-2X kommt im Juni Saab 9-2X Japan-Schwede für US-Boys
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu