6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sachsen Classic 2017

Etappensieg für Horns

Sachsen Classic 2017, Tag 2 48 Bilder

Insgesamt acht Wertungsprüfungen standen am zweiten Tag der 15. Sachsen Classic auf dem Programm. Die Ergebnisse der Prüfungen und die jeweils drei besten Teams können Sie hier erfahren.

19.08.2017 Michael Rassinger

WP 7: Reinsdorf, Wilhelmshöhe

Team EASTprint mit Martin Linnemann und Maik Vogel im Ford Mustang GT Cabriolet (#184, 1966) holt sich mit 22 Punkten den Sieg. Auf Rang zwei fahren Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) mit 27 Punkten, gefolgt von Hartmut Schimmel und Holger Kuchenmüller im Porsche 911 Carrera 3.2 (#64, 1989) mit 30 Punkten.

WP 8: Straßberger Driving Projects

Mit nur zwei Punkten kommen Michael und Katrin Brechmann im Rolls-Royce 20/25 HP (#11, 1932) als Sieger ins Ziel. Den zweiten Platz mit je neun Punkten teilen sich Reto-Andreas Hosig und Bernd Freiling im Salmson S4C Roadster (#108, 1933) und Team LBBW Sachsen Bank mit Christoph Stromberg und Hannes Wolke-Vetter im Porsche 911 Carrera 2 Cabriolet (#60, 1993), wobei das ältere Fahrzeug gewinnt.

WP 9: 750 Jahre Grünhain

Kay und Karina Fischer im Jaguar MKII (#71, 1964) gewinnen die neunte Prüfung mit einer Hundertstelsekunde Abweichung, gefolgt von Team Skoda Classic mit Klaus-Dieter Schürmann und Andrea Frydlová im Skoda Felicia (#34, 1961) mit zwei Punkten. Dritter wird das Team Sachsen mit Hans-Günther Schlüter und Burckhard Krotofil im Triumph TR 6 PI (#42, 1970) mit drei Punkten.

WP 10: Fa. Starcam

Zwei Teams schaffen es auf das Hundertstel genau: Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) gewinnen die Prüfung, gefolgt von Team UNION Glashütte mit Alexander Linz und Michaela Beznaus in der Alfa Romeo Giulia Super (#91, 1972). Dritte werden Bernd Budi und Friedemann Matthieu im Ford V8-48 (#14, 1935) und einem Punkt.

WP 11: Polygon Most

Die Rückwärts-Prüfung liegt dem Team media control mit Karlheinz und Jil Kögel im Mercedes-Benz 300 SL Coupé (#90, 1955) besonders gut: Mit null Strafpunkten gewinnen sie die elfte Prüfung. Zweiter wird das Team SODECIA Powertrain mit Klaus Paleit und Alexander Koch im Jaguar XK 120 OTS (#124, 1952) mit einem Punkt. Auf Rang drei fährt Team Niles-Simmons mit Prof. Dr. Hans J. Naumann und Cornelia Felgner im Horch 853 (#2, 1937) mit zwei Punkten.

WP 13: Mikulov – Zinnwald

Erneut sind zwei Teams mit null Strafpunkten dabei: Bernd Budi und Friedemann Matthieu im Ford V8-48 (#14, 1935) und Dr. Thomas und Ursula Noth im Jaguar XK 140 DHC (#53, 1955) teilen sich die Ehre, wobei das ältere Fahrzeug gewinnt. Dritter wird das Team Volkswagen Dresden mit Wolfgang und Verena Hentsch im Skoda Felicia (#97, 1961) mit zwei Punkten.

WP 14: Alte Teplitzer Poststraße

Harald Scherer und Ulrike Beckmann im Alfa Romeo Spider 2.0 (#101, 1987) gewinnen die vierzehnte Wertungsprüfung mit null Hundertsteln Abweichung von der Sollzeit. Dicht dahinter folgen Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) mit einem Punkt sowie Gregor und Leon Trautmann im Porsche 356 A (#52, 1958) mit ebenfalls einem Strafpunkt.

Geheime WP 3: Rundkurs Grünhain

Die dritte geheime Prüfung überrascht zwei Teams scheinbar gar nicht, denn beide gehen mit null Punkten durchs Ziel: Jens-Uwe Kellberg und Fred Mahro im Wanderer W50 (#5, 1936) gewinnen vor Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Kai Klauder im Skoda Felicia „Rallye Monte Carlo“ (#39, 1991). Dritte werden Paul Wittig und Friedrich Weyhausen im BMW 3.0 CS (#55, 1971) mit einem Punkt.

Tageswertung 2. Tag

Am zweiten Tag holen sich Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) mit 116 Punkten den Tagessieg. Zweite werden Michael und Katrin Brechmann im Rolls-Royce 20/25 HP (#11, 1932) mit 198 Punkten, dicht gefolgt von Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Kai Klauder im Skoda Felicia „Rallye Monte Carlo“ (#39, 1991) mit 209 Punkten.

Tageswertung Tag 1 + 2:

Nach der Verrechnung der ersten beiden Etappen ergibt sich folgende Reihenfolge an der Spitze: Auf Platz 1 liegen Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) mit 305 Punkten, gefolgt von Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Kai Klauder im Skoda Felicia „Rallye Monte Carlo“ (#39, 1991) mit 360 Punkten. Dritte sind Hartmut Schimmel und Holger Kuchenmüller im Porsche 911 Carrera 3.2 (#64, 1989) mit 503 Punkten.

Alle Ergebnisse sind auf unserem Eventportal zu finden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden