Sattes Verkaufsplus bei Porsche

Cayenne erfolgreiches Zugpferd

Porsche Cayenne Hybrid, Frontansicht, KŸhlergrill Foto: Rossen Gargolov

Porsche sieht sich nach einer glänzenden ersten Jahreshälfte auf bestem Wege, 2011 erstmals die Marke von 100.000 verkauften Sport- und Geländewagen zu knacken.

"Wir haben im ersten Halbjahr 60.650 Autos an unsere Kunden weltweit ausgeliefert. Das ist ein Plus von 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr", sagte Porsche-Vertriebsvorstand Bernhard Maier. "Beim Auftragseingang liegen wir mit 65.660 Fahrzeugen etwa 25 Prozent über dem Vorjahr."

Nach rund 97.000 verkauften Wagen im vergangenen Jahr ist Maier überzeugt, dass die Zahl 2011 erstmals sechsstellig wird. "In diesem Jahr wollen wir die 100.000-Einheiten-Marke knacken und das wird uns gelingen." Vor allem der Geländewagen Cayenne habe sich als Zugpferd erwiesen, der Absatz liege deutlich über den Erwartungen.

Über 20.000 Porsche für China

China wird als Markt für die deutsche Sportwagenschmiede immer bedeutender. "Dort werden wir in diesem Jahr mehr als 20.000 Autos verkaufen. Wir sind dort vor zehn Jahren mit etwa 100 verkauften Fahrzeugen gestartet", sagte Maier.

Weltweit wollen die Schwaben mittelfristig jedes Jahr 200.000 Autos verkaufen. Helfen sollen dabei auch neue Modelle. "Etwas, was wir konsequent prüfen, ist die Einführung einer Langversion des Panamera", sagte Maier. Die Exklusivität der Marke sieht der Manager nicht gefährdet. "Wir haben heute einen Anteil von 0,18 Prozent am Weltmarkt. Selbst wenn wir in Zukunft auf 200.000 Einheiten wachsen würden, hätten wir je nach Marktwachstum einen Anteil von etwa 0,2 Prozent."

Lange Wartezeiten sind das einzige Problem

Sorgen bereitet Porsche derzeit die aus der hohen Nachfrage resultierende Wartezeit. "In Deutschland liegen wir beispielsweise beim Cayenne - je nach Spezifikation - zwischen sechs und zwölf Monaten", sagte Maier.

Porsche wolle nun nachjustieren. "Ich würde mir wünschen, dass unsere Fahrzeuge schneller verfügbar sind - das wird uns in diesem Jahr noch nicht bei allen Modellvarianten gelingen. Wir werden aber schnell entsprechende Vorkehrungen treffen." Vor allem in Leipzig bestehe die Möglichkeit, die Produktionskapazität zu erweitern.

Porsche hatte im Frühjahr angekündigt, das Werk deutlich auszubauen. Derzeit laufen im zweiten Produktionsstandort neben dem Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen der Cayenne und die Luxuslimousine Panamera vom Band. Künftig soll dort auch der kleine Geländewagen Cajun entstehen.

Kein Grund für Produktion im Ausland

Pläne für Produktion im Ausland gebe es nicht, sagte der Manager. Porsche werde erst konkret darüber nachdenken, Fahrzeuge außerhalb Deutschlands vom Band rollen zu lassen, wenn etwa hohe Einfuhrzölle oder gar Importverbote für ausländische Autos den Zugang erschwerten. "Wenn es keine solchen Einschränkungen gibt, ergibt sich für uns auch keine Notwendigkeit, uns von der aktuellen Strategie abzuwenden."

Die Zusammenarbeit mit Volkswagen läuft gut an. "Wir haben uns alle Prozesse im Unternehmen angeschaut und jeweils Tandems von beiden Seiten zusammengespannt, um in jedem Ressort und über alle Wertschöpfungsstufen zu schauen, wo hier tatsächlich Synergien für den neuen Konzernverbund zu heben sind", sagte Maier. Das Ziel von bis zu 700 Millionen Euro Einsparungen pro Jahr sei realistisch.

Neues Heft
Top Aktuell 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Beliebte Artikel Pogea Racing FPlus Corsa Ferrari 488 GTB Pogea Racing FPlus Corsa Ferrari 488 GTB mit 820 PS Porsche 918 Spyder, Martini Design Porsche-Zukunft bis 2015 Mehr Vielfalt und mehr Supersport
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker