Sauber-Kristall reinigt Abgase

Japanischen Forschern der Universität Tokyo ist es jetzt gelungen, einen Spezialkristall zur Reinigung von Autoabgasen zu entwickeln. Das berichtet das Wissenschaftsmagazins "Nature".

Der Kristall mit dem Namen "SSZ-33"soll in der Lage sein, bereits schädliche Kohlenwasserstoff-Verbindungen aus dem Abgas zu filtern, bevor der Katalysator nach einem Kaltstart seine optimale Betriebstemperatur von 170 bis 200 Grad Celsius erreicht hat. Dabei handelt es sich dem Bericht zufolge um einen künstlich hergestellten Zeolithen, einen Kristall aus Silizium, Aluminium und Sauerstoff. Er könne daher so große Mengen an Gasen aufnehmen, da sich seine Atome in einer Ringstruktur anordnen.

Im Gegensatz zu früheren wissenschaftlichen Ergebnissen auf diesem Gebiet besitze der neue Spezialkristall neben seiner größeren Speicherkapazität für Kohlenwasserstoffe auch eine erhöhte Temperaturbeständigkeit. Ihre Ergebnisse haben die Forscher in dem Wissenschaftsmagazin "Journal of Physical Chemistry" veröffentlicht.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
04/2015 ATS 2500 GT