Scania-Chef offen für Kooperation mit MAN

Foto: dpa

Der Chef des schwedischen Nutzfahrzeugeherstellers Scania, Leif Östling, hat sich offen für eine umfangreiche Zusammenarbeit mit dem deutschen MAN-Konzern statt einer Fusion gezeigt.

Eigentum sei nicht unbedingt erforderlich für eine Allianz, betonte Östling in der "Financial Times" (Freitag, 26.1.). "Es kann auch mit einer Kooperationsvereinbarung getan werden." Eine solche Vereinbarung könne Zusammenarbeit in Bereichen wie Forschung und Entwicklung und die Produktion von Motoren-Komponenten umfassen, sagte Östling. 2003 hatten die beiden Konkurrenten bereits eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Sie sei dann aber an "unterschiedlichen Meinungen" gescheitert, sagte Östling. Zugleich sei angesichts der Konsolidierung in der Lkw-Branche auch eine weiter gehende Allianz auf lange Sicht sinnvoll.

Scania und der zweitgrößte Aktionär Investor hatten sich vehement gegen die 10,3 Milliarden Euro schwere Übernahmeofferte von MAN gesperrt, die diese Woche zurückgezogen wurde. Der VW-Konzern, der 34 Prozent der Stimmrechte bei Scania und 20 Prozent an MAN hält, favorisiert eine einvernehmliche Einigung. VW wollte auch seine Nutzfahrzeugfertigung in Brasilien in ein fusioniertes Unternehmen einbringen. MAN ist bereits mit 15 Prozent an Scania beteiligt.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen
Beliebte Artikel MAN scheitert mit Scania-Übernahme Ford Bronco 2020 Ford Puma 2020 So sieht der Baby-Bronco aus
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu